SEP hat eine neue Version seiner Hybrid-Backup-Lösung SEP Sesam vorgestellt. Das Release 4.4.3 enthält laut Hersteller umfangreiche Neuerungen für die Sicherung von virtuellen Umgebungen wie VMware, Red Hat RHV, Citrix Xenserver und Microsoft Hyper-V und ist ab sofort verfügbar. Außerdem sei die neue Version für Managed-Service-Provider optimiert, mit der zuverlässig und „Made in Germany“ Kundendaten rechtskonform gesichert werden könnten.

Ein weiteres Highlight sei die Einführung der Source-Side-Deduplizierung, die das Netzwerk während der Sicherungen nicht mehr belaste. Durch die nochmals verbesserte Si3-Target-Deduplizierung und -Replikation werde die neue Version von SEP Sesam aufgewertet. Anwendern mit besonderen Anforderungen an Performance und Ausfallsicherheit stünden jetzt Softwarepakete für die IBM-Power-Plattform sowie IBM Linux One zur Verfügung.

Komplett neu entwickelt wurde nach Aussage des Herstellers das SEP Sesam Web Dashboard. Damit sollen sich Browser-basiert sämtliche Vorgänge und Reports darstellen lassen. Zudem sei die Sicherung von Atlassian-Jira-Instanzen nun fester Bestandteil der Lösung. SEP Sesam ist die erste Datensicherungslösung, die diese boomende Umgebung sichern und klonen kann, so der Hersteller.

Virtualisierte Umgebungen würden mit der Version 4.4.3 schnell und intuitiv gesichert. Das neue Release unterstütze jetzt zudem den Start von VMs direkt aus dem Backup-Speicher heraus, wodurch VMs ohne Zeitverlust durch Restores sofort genutzt werden können.

Durch den nativen Backup-API-Support der neu vorgestellten Red Hat Virtualization (RHV) 4 sei auch die Betriebssicherheit dieses wichtigen Hypervisors sichergestellt. Die integrierte Lösung biete zudem eine komfortable Möglichkeit, den Sicherungsstatus der VMs in der Management-Oberfläche von SEP Sesam zu überwachen.

SEP Sesam ist nach Bekunden des Herstellers ab der Version 4.4.3 nun bestens für Rechenzentren und Managed-Service-Provider geeignet. Dafür habe SEP ein eigenes Lizenzmodell entwickelt, wodurch die plattformübergreifende Lösung in heterogenen, homogenen, physischen und virtualisierten Netzwerkumgebungen auch als Backup as a Service (BaaS) angeboten werden könne.

Die Version 4.4.3 steht allen Kunden ab sofort zur Verfügung. Eine Testversion, inklusive kostenlosem deutschsprachigen Support, steht unter www.sep.de/download bereit. Weitere Informationen finden sich unter www.sep.de/de/produkte/entdecke-sep-Sesam/sep-Sesam-443/.

161111_sep_sesam_443_de-webuidatastores01

Komplett neu entwickelt wurde das SEP Sesam Web Dashboard. Damit sollen sich Browser-basiert sämtliche Vorgänge und Reports darstellen lassen.

Kurt Pfeiler ist Redakteur bei der LANline.