Dell EMC baut mit Updates der XC-Serie, der Cloud for Microsoft Azure Stack und des Ready Bundles for Microsoft SQL Server die Unterstützung von Microsoft-RZ-Umgebungen aus. Mit den aktualisierten Lösungen zielt der Konzern auf Anwendungsszenarien von hyperkonvergenten Infrastrukturen (Hyperconverged Infrastructure, HCI) bis hin zu Hybrid Clouds und Datenanalysen.

Die HCI-Appliances der XC-Serie sind konzipiert für Unternehmen, die eine Vielzahl von virtualisierten Workloads mit Microsoft Hyper-V ausführen. Neu hinzugekommen sind folgende Funktionen:

* Die Data Protection Management Console der XC-Serie wird laut Hersteller von der Management-Oberfläche der XC-Serie aus gestartet und vereinfacht die Datensicherung und Automation von XC-Umgebungen. Damit stünden Datensicherungsfunktionen mit Avamar VE auf Clustern der XC-Serie und Backups auf Data Domain sowie Cloud Tiering auf Virtustream und Microsoft Azure bereit. Der IT-Administrator könne damit schnell und einfach Backups für mehrere XC-Cluster ausführen.

* Die Optimierung für Microsoft Windows Server 2016 Hyper-V plus Azure unterstützt Windows Hyper-V 2016 und bietet Einblicke in die Cluster der XC-Serie, so Dell EMC. Sie ist für Bestandskunden kostenlos verfügbar. Die Azure-Log-Analytics-Lösung der XC-Serie ermögliche dabei eine Integration der XC-Serie in OMS-basierte (OMS: Operations Management Suite) RZ-Automations-Tools. Sie liefere Einblicke in den Betrieb, stelle Trendanalysen bereit und entdecke ungewöhnliche Vorgänge.

Dell EMC Cloud for Microsoft Azure Stack, angekündigt im Mai dieses Jahres, ist eine schlüsselfertige Hybrid-Cloud-Plattform für IaaS- und PaaS-Umgebungen. Sie wird laut Dell-EMC-Angaben ab sofort an die ersten Kunden ausgeliefert. Die Lösung biete einen schnellen und einfachen Weg für die Implementierung und den Betrieb einer Hybrid-Cloud-Plattform auf Basis von Microsoft Azure Stack.

Das Dell EMC Ready Bundle for Microsoft SQL und die Microsoft Storage Spaces Direct Ready Nodes unterstützen jetzt die hauseigenen PowerEdge-Server der 14. Generation. Das Bundle verfüge nun über Unity-Speicher und liefere hohe Leistung und eine kostengünstige, Flash-optimierte Architektur.

Dank einer Vereinbarung mit Microsoft kann Dell EMC jetzt weltweit Azure sowohl über Cloud Solution Provider (CSP) Direct als auch über das indirekte Microsoft-Partnermodell anbieten.

Die Updates der Dell-EMC-XC-Serie, das Dell EMC Ready Bundle for Microsoft SQL und die Dell EMC Microsoft Storage Spaces Direct Ready Nodes sollen im vierten Quartal 2017 verfügbar sein. Weitere Informationen finden sich unter www.dellemc.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.