Auf seiner Hausmesse Dell Technologies World hat der US-Konzern in Las Vegas ein neues Cloud-Infrastrukturangebot angekündigt, mit dem sich Hybrid-Cloud-Umgebungen einfacher einrichten und verwalten lassen sollen: „Dell Technologies Cloud“, bestehend aus Software von VMware und Infrastruktur von Dell EMC, soll die Komplexität von Multi-Cloud-Umgebungen senken, indem sie über Public Clouds, Private Clouds und Edge-Umgebungen hinweg eine konsistente Infrastruktur und einen einheitlichen IT-Betrieb liefert. Mit „VMware Cloud on Dell EMC“ gibt es außerdem ein neues Angebot für die lokale Installation in Rechenzentren, am Netzwerkrand (Edge) oder in Außenstellen.

Über 70 Prozent der Unternehmen weltweit nutzen laut IDC mehrere Cloud-Umgebungen. Die größte Herausforderung im Rechenzentrum ist es laut diesen Unternehmen dabei, eine Multi-Cloud-Strategie zu entwickeln. Ihnen will Dell mit dem neuen Angebot unter die Arme greifen.

Grundlage ist laut Hersteller die Integration von Hardware, Software und Services von Dell EMC und VMware: „Dell Technologies Cloud“ vereint hauseigene Cloud-Plattformen und das ebenfalls neue „Datacenter as a Service“-Angebot „VMware Cloud on Dell EMC“. Der IT-Ausrüster hebt die integrierten Betriebs- und Management-Optionen hervor, zudem erhalte ein Unternehmen eine zentrale Anlaufstelle für Einkauf, Inbetriebnahme, Services und Finanzierung.

Dell Technologies Cloud diene vor Ort („on premises“) als Betriebszentrale für die Hybrid Cloud. Der Ansatz vereinheitliche die Infrastruktur über alle Cloud-Arten hinweg und biete Zugang zu mehr als 4.200 Cloud-Service-Providern einschließlich der Hyperscaler. Die Basistechnik ergänze man durch Mehrwertdienste für Security, Datensicherheit und Lifecycle-Management. Weitere Bestandteile seien Beratung, Unterstützung bei Inbetriebnahme und Management der Infrastruktur, Support sowie Fortbildungsangebote.

Dell betont, mittels vertrauter VMware-Tools könne man Anwendungen über verschiedene Cloud-Modelle hinweg bereitstellen, verwalten, automatisieren und orchestrieren. Dies sorge für die nötige Flexibilität, um Workloads über Public Clouds, Private Clouds und den Netzwerkrand (Edge) hinweg mittels einer einzigen Oberfläche zu betreiben.

VMware Cloud Foundation läuft dabei nativ auf Dell EMCs VxRail. Damit, so Dell, biete man den branchenweit ersten gemeinsam entwickelten Hybrid-Cloud-Infrastruktur-Stack, der eng in VMwares HCI-Architektur integriert ist. Erweitern könne man diese Umgebungen mit der konvergenten Infrastrukturlösung Dell EMC VxBlock 1000 sowie mit von Dell validierten Speicher-, Rechen- und Netzwerkoptionen.

Ein Unternehmen kann damit nach Bekunden Dells Anwendungen nahtlos über verschiedene Clouds hinweg verwalten, ohne sie umschreiben oder neu strukturieren zu müssen. Die Finanzierung könne man auf den Geschäftsbetrieb abstimmen: Eine Reihe von Optionen zu Kauf, Miete oder Nutzung als Service sei über Dell Financial Services verfügbar.

Ebenfalls neu ist „VMware Cloud on Dell EMC“, gedacht als Bundle für Rechenzentren, den Netzwerkrand und somit auch für Außenstellen. Das Angebot kombiniert VxRail mit VMware-Technik, die auf der VMworld 2018 in Las Vegas als Betaprogramm vorgestellt wurde. Dieses Cloud-Angebot soll es Unternehmen ermöglichen, Infrastrukturen wie einen Public-Cloud-Service im eigenen RZ oder in seinen Edge-Umgebungen zu nutzen. Damit, so Dell, mache man Aufgaben wie Infrastruktur-Management und -wartung auf Basis von Abo-Preisen überflüssig. VMware Cloud on Dell EMC biete per Hybrid-Cloud-Steuerungsebene eine bidirektionale Verbindung zu Public Clouds für die Anwendungs- und Datenportabilität.

Dell stellt dieses „Cloud Datacenter as a Service“-Angebot für die lokale Installation bereit, den Service im laufenden Betrieb – Infrastruktur-Management, Fehlerbehebung und Wartung – übernimmt VMware. Bestandteile des Angebots sind laut Dell Services für das Daten-Handling, Sicherheit und Resilienz, außerdem gebe es Zusatzdienste für Backup, Disaster Recovery und Bursting.

Die Dell Technologies Cloud Platform ist ab sofort verfügbar. Das Cloud Datacenter as a Service auf der Basis von VMware Cloud on Dell EMC mit VxRail ist derzeit nur einem begrenztem Nutzerkreis als Beta-Version zugänglich. Es soll laut Hersteller ab der zweiten Jahreshälfte 2019 verfügbar sein.

Weitere Informationen finden sich unter www.delltechnologies.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.