Mitel hat mit der 6900-Serie neue Business-IP-Telefone mit zahlreichen Integrationsmöglichkeiten für eine verbesserte Zusammenarbeit in Unternehmen vorgestellt. Beispielsweise verfügen die Geräte über eine Bluetooth-Integration, eine drahtlose Synchronisation von Kontakten zwischen Smartphone und Deskphone sowie WLAN-Fähigkeiten. Für die interaktive Nutzererfahrung sollen zudem hochauflösende Farbdisplays sorgen.

Dabei müssen die Anwender nach Bekunden des Herstellers bei der nahtlosen Kommunikation und Kollaboration in Unternehmen nicht auf die von Mitel gewohnte HD-Audioqualität verzichten. Des Weiteren können Nutzer aus drei unterschiedlichen Modellen und einer großen Auswahl an zusätzlicher Ausstattung wählen. Jedoch seien einige Funktionen bestimmten Modellen der 6900-Serie oder Accessoires vorbehalten.

Das Mivoice 6930 eigne sich beispielsweise als smarte Lösung für Vieltelefonierer, die auf der Suche nach einem Telefon sind, das sie an ihre individuellen Anforderungen anpassen können. Das Modell verfüge dank der integrierten Sprachoptimierung und der Vollduplex-Freisprechfunktion über einen hervorragenden Klang, so der Hersteller. Auch ist das Telefon laut Mitel mit Bluetooth-, USB- und Analog-Hörern kompatibel. Außerdem erlaube es die Integration von Mobilgeräten, sodass Anwender mit dem Mivoice 6930 nahtlos auf Telefongespräche und Kontaktdaten von ihrem Mobiltelefon zugreifen können. Dadurch lassen sich beispielsweise eingehende Anrufe auf dem Mobiltelefon am 6930 entgegennehmen oder auf dem Smartphone gespeicherte Kontakte automatisch mit dem Adressbuch des Tischtelefons synchronisieren. Zudem können Anwender ihr Mobiltelefon über den USB-Anschluss des Geräts aufladen. Neben einem 5,7-Zoll-LCD-Farbdisplay mit einer Auflösung von 480 x 262 Pixeln verfüge das 6930 unter anderem über 72 programmierbare Tasten, fünf kontextabhängige Softkeys sowie zwei Gigabit-Ethernet-Ports mit PoE (Power over Ethernet).

Beim Mivoice 6940 IP Phone will Mitel nach eigenem Bekunden eine intuitive Touch-Oberfläche mit smarten Funktionen vereinen, um Vieltelefonierern und Führungskräften ihre Geschäftskommunikation einfacher und effektiver zu gestalten. Dazu gehöre unter anderem, das Entgegennehmen von Anrufen auf dem Mobiltelefon am Mivoice 6940 sowie die automatische Synchronisation von auf dem Mobilgerät gespeicherten Kontakten mit dem Adressbuch des Mivoices 6940. Auch ermögliche dieses Modell ebenso wie das Mivoice 6930 das Aufladen des Smartphones über einen USB-Anschluss. Mit einer Größe von 7 Zoll und einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln fällt das LCD-Touch-Display laut Hersteller jedoch größer als beim 6930 aus. Auch verfüge das 6940 über eine Touchscreen-Tastatur, 96 programmierbare Tasten sowie sechs kontextabhängige Softkeys und einen schnurlosen Hörer mit Sprachoptimierung.

Das Mivoice 6940 ermöglicht laut Mitel die Integration eines Smartphones. Bild: Mitel

Für Unternehmen, die einen großen Wert auf ein modernes Design und ein Telefon mit personalisierbaren Funktionen legen, ist laut Mitel das Mivoice 6920 konzipiert. Das Gerät biete wie alle Modelle der Serie dank der Sprachoptimierung und der Vollduplex-Freisprechfunktion einen hervorragenden Klang, so der Hersteller. Auch sei diese Variante mit USB- und Analog-Headsets kompatibel.

Über den optional erhältlichen USB-Bluetooth-Dongle lassen sich laut Mitel zahlreiche Funktionen des Smartphones in das Tischgerät integrieren. Dazu gehören die Synchronisation von Kontakten oder das Tätigen von Mobilanrufen über das Tischtelefon. Zur Ausstattung des 6920 gehören unter anderem ein 3,5-Zoll-QVGA-Farbdisplay mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln, 18 programmierbare Tasten, vier kontextabhängige Softkeys, eine native Unterstützung für analoge DHSG- beziehungsweise EHS-Headsets sowie ein USB- und zwei Gigabit-Ethernet-Ports mit PoE.

Laut Mitel sind die Telefone der 6900-Serie für die Kommunikationsplattform Mivoice Business erhältlich.

Weitere Informationen finden sich unter mitel.de/products/business-telefone/mivoice-6900-ip-series.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.