Events

Schneider Electric, StorMagic und HPE stellen „Edge in a Box“-Lösung vor

Kombination für Edge-Umgebungen und Micro-Datacenter

29. September 2020, 10:30 Uhr   |  Anna Molder

Kombination für Edge-Umgebungen und Micro-Datacenter
© Schneider Electric

Schneider Electric, Anbieter im Bereich digitale Transformation von Energie-Management und Automatisierung, kündigte die Einführung einer „Edge in a Box“-Lösung an. Die vorkonfigurierbare Edge-Lösung habe der Anbieter in Zusammenarbeit mit den Technikpartnern StorMagic und Hewlett Packard Enterprise (HPE) entwickelt und ist ab sofort weltweit erhältlich. „Edge in a Box“ kombiniere das „6U Wall Mount EcoStruxure Micro Data Center“ von Schneider Electric mit der SvSAN-Software von StorMagic und HPE-ProLiant-Servern, um ein einfach zu installierendes IT-System für Edge-Computing-Umgebungen bereitstellen zu können.

Die Lösung ist auf die Rechenleistungsanforderungen kleinerer IT-Umgebungen ausgelegt und lasse sich platzsparend an einer Wand montieren. Dazu stehe ein globales Netzwerk von IT-Solution- und Vertriebspartnern zur Verfügung. Edge in a Box erfüllt laut Anbieter alle Anforderungen hinsichtlich zuverlässiger Rechenleistung, latenzarmer Konnektivität sowie sicheren Server- und Storage-Ressourcen für Edge-Anwendungen.

Das System besteht aus zwei ProLiant-Servern, wahlweise mit VMware vSphere, Microsoft Hyper-V oder Linux-KVM-Hypervisor. Darüber hinaus verfüge es über eine APC-Smart-UPS-Lithium-Ionen-USV sowie eine Rack-PDU und eine Aruba-Netzwerklösung.

Die Lösung sei schnell und einfach zu implementieren. Außerdem könne  auf Wunsch die Austattung mit der Next-Gen-DCIM-Plattform (Data Center Infrastructure Management) EcoStruxure IT erfolgen. Mit Echtzeit-Datenanalysen und prädiktiven Service-Funktionen ermögliche die Remote-Management-Funktion von EcoStruxure-IT-Endanwendern die Zusammenarbeit mit Managed-Service-Providern (MSPs), IT-Lösungsanbietern und Value Added Resellern (VARs). Betreiber sollen so die Verfügbarkeit ihrer IT-Umgebung erhöhen und die Kosten für die IT-Wartung vor Ort senken können.

Schneider Electric bietet Endanwender und IT-Resellern laut eigenem Bekunden eine kostenlose 30-Tage-Testversion von EcoStruxure IT Expert an. Die offene API ermögliche eine vollständige Integration mit Verwaltungsplattformen von Drittanbietern und erhöhe die Ausfallsicherheit an mehreren Edge-Standorten, ohne dass ein lokaler IT-Support erforderlich ist. Anwender sollen auch den EcoStruxure-Asset-Advisor-Dienst und das Service-Office von Schneider Electric für eine 24/7-Fernüberwachung und Fehlerbehebung nutzen können.

Weitere Informationen stehen unter www.se.com zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Schneider Electric

Edge