Sicherheit für die Telekommunikationsnetz-Infrastruktur

Raycap: Robuste NVT-Netzverteilerserie

06. Juli 2020, 08:30 Uhr   |  Jörg Schröper

Raycap: Robuste NVT-Netzverteilerserie
© Raycap

Die Raycap-Netzverteiler NVT sind in vier Ausführungen erhältlich und sollen durch ein robustes, umweltfreundliches Metallgehäuse mit hoher Widerstandsklasse sowie durch ein montagefreundliches Design punkten.

Raycap, internationaler Hersteller von Produkten und Systemen für die passive Telekommunikations-Infrastruktur, präsentierte vor Kurzem eine weitere Produktserie von Netzverteilern (NVT) für den FTTH- und 5G-Netzausbau. Die Raycap-Netzverteiler NVT sind in vier Ausführungen erhältlich und sollen durch ein robustes, umweltfreundliches Metallgehäuse mit hoher Widerstandsklasse sowie durch ein montagefreundliches Design punkten.

Gleichgültig, ob kleine Verteileinheit oder wichtiger Knotenpunkt – eine zuverlässige Telekommunikationsnetz-Infrastruktur ist essenziell für eine funktionierende Wirtschaft und Gesellschaft. Die FTTH-Netzinfrastruktur bedarf daher eines besonderen Schutzes, auch außerhalb der Rechen- und Datenzentren in der Fläche. Raycap setzt nach eigenem Bekunden aus diesem Grund bei seiner  NVT-Produktserie auf korrosionsfreies Aluminium als Gehäusematerial – und damit auf Sicherheit, Beständigkeit und Umweltfreundlichkeit.

Die Produktserie ist in vier Standardgrößen verfügbar, die sich durch weitere Sonderformate für die Baugruppenmontage ergänzen lassen. Alle Netzverteiler entsprechen dem Materialkonzept des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), so der Hersteller.

Die Raycap-Gehäuse sind in Anlehnung an Widerstandsklasse WK2 (DIN V EN V 1627-1630 Klasse RC2) robust und widerstandsfähig gegenüber äußeren Einflüssen. Neben einem ebenso beständigen wie stabilen Gehäusematerial, das gegen äußere Gewalteinwirkungen schützt, verfügen die Netzverteiler über eine Drei-Punkt-Verriegelung sowie als Option auch über ein elektronisches Schließsystem, so Raycap weiter. Dies soll einen unbefugten Zugriff und damit die Beschädigung oder Manipulation der Netzinfrastruktur erschweren. Die Metallgehäuse machen die Netzverteiler nicht nur robust und widerstandsfähig, so der Hersteller, sondern auch langlebig – was Ressourcen und die Umwelt schonen helfe. Zudem lege Raycap Wert darauf, dass die Gehäuse nachhaltig produziert und recycelbar sind.

Mit Schutzgrad IP55 erweisen sich die wasser- und windresistenten NVTs darüber hinaus als witterungsbeständig. Umweltschmutz habe bei dem pulverbeschichteten Metallgehäuse keine Chance und lasse sich schnell entfernen. Anders als Kunststoffgehäuse, deren poröse Oberfläche im Lauf der Zeit Ruß und Staub absorbiert, dringe der Schmutz bei den Metallgehäusen auch über lange Zeit nicht in die Pulverbeschichtung ein, sondern lagere sich nur auf der Oberfläche ab und lässt sich somit leicht reinigen. Eine optionale Anti-Graffiti-Beschichtung gewährleistet zudem, dass auch Sprayfarben leicht von der Metalloberfläche entfernbar sind. Auf Wunsch lassen sich die Gehäuse in individuellen Farben lackieren, wenn dies für besondere Einsatzorte gefordert werden sollte.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.raycap.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen