+++ Produkt-Ticker +++ Huawei, Anbieter für Informations- und Kommunikationstechnik, hat auf der GITEX 2012, die letzte Woche in Dubai stattfand, eine komplette Reihe Cloud-basierender Lösungen für Rechenzentren vorgestellt. Mit diesen Lösungen sollen sich robuste und sichere Kommunikationsnetze sowie eine IT-Infrastruktur aufbauen lassen, mit der Unternehmen die Herausforderungen von Cloud Computing angehen können.

Mehr zum Thema:

Huawei treibt Entwicklung von TD-LTE voran

Mehr Schutz für das virtualisierte RZ und die Cloud

Unmanaged Switches für kleine und mittlere Unternehmen

Ausfallsichere Managed Switches mit 10GbE-Backbone

 

 

Huaweis Core-Switches der Cloudengine-Serie sind leistungsstarke Switches der nächsten Generation für Rechenzentren. Die Serie unterstützt die Weiterentwicklung von vier Generationen von Servern über einen Zeitraum von zehn Jahren hinweg. Auf diese Weise sollen Unternehmen ihre Investitionen schützen und eine nachhaltige sowie stabile RZ-Infrastruktur aufbauen können. Der Switch bietet eine Switching-Kapazität von bis zu 48 TBit/s und eine Bandbreite von 2 TBit/s pro Slot, die sich zukünftig auf 4 TBit/s skalieren lässt. Die Geräte der Serie ermöglichen Konnektivität für 100 GbE-, 40 GbE-, 10 GbE- und GbE-Schnittstellen, Netzwerkvirtualisierung und -Computing sowie Speicher- und Netzwerkkonvergenz, um auch bei hohem Datenverkehr schnelleren Zugriff auf Daten zu erhalten, so Huawei.

 

Weiter stellt der Anbieter seine Firewall-Lösung USG9580 vor. Diese erhöht die Sicherheit in RZs sowie die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung, während sie gleichzeitig die Leistungsstärke des Netzwerks verbessern soll. Das Sicherheits-Gateway mit einem Datendurchsatz von 1 TByte ermöglicht eine hohe Datentransfer-Leistung. So identifiziert die Firewall über 1.200 Anwendungen, um das Risiko von ein- und ausgehendem Datenverkehr zu bewerten. Gleichzeitig priorisiert und passt sie den Datenverkehr im Netzwerk an, um Quality of Service (QoS) sicherzustellen, so Huawei. Auf diese Weise lassen Daten sich auch schnell und sicher transferieren, wenn alle Anwendung des RZs laufen. Die Firewall bietet weiter Schutz gegen DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service Attack).

 

Ferner präsentiert der Anbieter mit IDS1000 seine komplette Lösung für Container-RZs für innen und außen. Ihr Kühlungs- und Feuerschutzsystem schützt das Gerät und stellt Betriebskontinuität sicher. Die neue Produktfamilie soll Energieersparnisse von bis zu 40 Prozent und eine Verringerung der Betriebskosten von bis zu 30 Prozent ermöglichen. Ebenso lässt sich die Lösung in extremen Temperaturen von -40 Grad bis 55 Grad betreiben.

 

Die mikromodulare Lösung IDS2000M ist laut Huawei schnell zu implementieren, langlebig sowie nutzerfreundlich. Das Mikro-RZ lässt sich zudem in lediglich 15 Wochen aufbauen und bietet eine Betriebsdauer von bis zu 15 Jahren. Durch die Integration einer Cloud-Infrastruktur in ein einziges Modul und gemeinsam mit der „Neteco Unified Management Software“-Plattform des Anbieters ermöglicht die Lösung eine einfache Verwaltung der Ausrüstung der RZs. Sie soll sich daher ideal für Regierungsbehörden, Handelsunternehmen, Finanzinstitute sowie KMUs eignen.

 

Weitere Informationen gibt es unter enterprise.huawei.com/en/index.htm.