Wireless-Netzwerk-Spezialist EnGenius hat mit EnGenius Cloud eine Cloud-basierte Wireless-Network-Management-Lösung vorgestellt, die sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen richten soll. Die Plattform nutze Cloud-Computing-Technik, um IT-Administratoren die Planung und Bereitstellung anspruchsvoller Netzwerke zu erleichtern.

Die Plattform arbeitet laut Hersteller mit einem Server-losen Infrastrukturmodell unter Verwendung von FaaS (Function as as Service), das in Mikrosekunden arbeiten und bewährte Skalierbarkeit bieten soll. Die Cloud-Computing-Infrastruktur habe keine Einschränkungen für verwaltete Geräte pro Standort und gewährleiste auch dann Leistung und Zuverlässigkeit, wenn die maximale Anzahl von Geräten erreicht ist. Der Hersteller bekundet, dass die Netzwerk-Management-Plattform bis zu 100.000 Access Points und Switches gleichzeitig über einen Account steuern und überwachen kann.

Darüber hinaus verfüge die EnGenius Cloud über mehrere Sicherheitsstufen. Die Verwaltungsebene sei durch einen sicheren Zwei-Faktor-Authentifizierungstunnel (2FA) getrennt, der eine vollständige Link-Sicherheit von der Datenebene des Anwenders gewährleisten soll. Zudem hat der Hersteller nach eigenen Angaben eine Multi-Tenant-Cloud-Infrastruktur implementiert, um Management- und Benutzerdaten weiter zu schützen. Auch sei eine per SLA garantierte Betriebszeit von 99,99 Prozent möglich.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, KI-basierte (künstliche Intelligenz) Funktionen und visuelle Tools mit der Cloud-Lösung zu nutzen. So diagnostiziere etwa die KI-basierte Advisory-Funktion das Netzwerk, lokalisiere Probleme und offeriere Administratoren Anleitungen mit potenziellen Lösungswegen.

Des Weiteren hat EnGenius nach eigenem Bekunden das Planer-Tool ezWifi integriert, um die Cloud-Lösung weiter mit Echtzeit-WLAN-Design zu ergänzen. Multi-Tenant- und Topologieansichten sollen es dem Netzwerkadministrator ermöglichen, verschiedene Vor-Ort-Rechte nach Benutzer und Standort zuzuweisen, Netzwerkimplementierungen automatisch zuzuordnen und die Gerätebeziehung unterwegs anzuzeigen. Laut Hersteller wird die Netzwerk-Management-Plattform mit den Access Points 11ax und 11ac der nächsten Generation sowie Gigabit-Switches kompatibel sein.

Weitere Informationen finden sich unter www.engeniusnetworks.eu.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.