Extreme Networks setzt seine Einkaufstour der letzten Jahre fort: Der Netzwerkausrüster hat angekündigt, den Spezialisten für Cloud-basiertes WLAN-Management Aerohive für rund 272 Millionen Dollar zu übernehmen. Mit der Aerohive-Akquisition will Extreme sein Portfolio von Netzwerklösungen um Cloud-Management- und Edge-Funktionen erweitern und vor dem Hintergrund des Wechsels zu Wi-Fi 6 (802.11ax) sein WLAN-Geschäft stärken.

Aerohive zählte zu den ersten Unternehmen, die Controller-loses WLAN-Management anboten, vor allem Cloud-Managed WLAN und NAC (Network Access Control). Laut IHS Markit ist Aerohive heute der zweitgrößte Anbieter von Cloud Managed Wireless LAN Services. Mit dem AP630, AP650 und AP650X für Industrieumgebungen hat Aerohive im Januar seine ersten drei Wi-Fi-6-Access-Points vorgestellt. Auch Extreme selbst hatte im Januar KI-gestützte (künstliche Intelligenz) Wi-Fi-6-Gerätschaft angekündigt (LANline berichtete).

Die aktuelle Übernahme soll Extremes Elements-Portfolio um neue Automations- und Datenanalysefunktionen erweitern. Die Cloud-gesteuerten WLAN- und NAC-Lösungen wiederum sollen Extremes lokale („on-premises“) Technik in diesen Bereichen ergänzen. Zugleich, so der Netzwerkausrüster, erhalte man durch die Akquisition neue SD-WAN-Funktionen (Software-Defined Wide Area Network).

Aerohive nutzt eine Cloud-Basis, KI und Machine Learning (ML), um das Management von WLAN-Umgebungen möglichst einfach zu gestalten. Damit passt der Anbieter gut in Extremes Anfang Juni vorgestellte Strategie, mehr in Netzwerkautomation und KI investieren zu wollen (LANline berichtete). Auch für das IoT-Segment (Internet of Things), das Extreme in letzter Zeit verstärkt im Visier hat, bietet die Aerohive-Technik passende Tools.

Extreme Networks verfolgt seit Jahren konsequent das Ziel, durch Akquisitionen seine Marktpräsenz zu erweitern, um sich damit einen Platz auf der Shortlist von Netzwerkprojekten zu sichern. Zugleich ist Extremes Technikstrategie ganz auf SDN (Software-Defined Networking) und Automation ausgelegt (siehe diesen LANline-Beitrag), um eine Alternative zu den Netzwerk-Platzhirschen Cisco und HPE liefern zu können (LANline berichtete). Dank der Aerohive-Übernahme, so Extreme, könne man Kunden und Partnern mehr Auswahlmöglichkeiten für Netzwerk- und WLAN-Technik bieten, zudem eine führende Lösung für das Cloud-basierte Netzwerk-Management.

Weitere Informationen finden sich unter www.extremenetworks.com.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.