+++ Produkt-Ticker +++ F5 Networks bietet ab sofort einen Cloud-basierten Web-Application-Firewall-Service namens Silverline an. Ziel ist es, Unternehmen kostengünstig vor Angriffen auf Web-Anwendungen zu schützen und die Compliance zu gewährleisten.

Der Silverline-WAF-Service bietet laut F5-Angaben eine einheitliche, skalierbare Durchsetzung von Richtlinien. Den Kunden biete man, wie dies bei Managed-Security-Services üblich ist, rund um die Uhr Unterstützung durch Sicherheitsspezialisten im hauseigenen SOC (Security Operations Center).

 

Die angebotenen Sicherheitsfunktionen sorgen laut F5 für Schutz selbst vor fortschrittlichen Layer-7-Angriffen wie etwa Geolocation-basierten Angriffen, DDoS, SQL Injection, Zero-Day-Bedrohungen und natürlich den Top Ten der OWASP-Liste. Zudem verfüge die Plattform über automatische Selbstlernfähigkeiten und ein hochgradig anpassbares Framework.

 

Im Kundenportal stünden den Unternehmen Reports mit wichtigen Informationen zur Verfügung, auf deren Basis sie bessere Entscheidungen im Bereich IT-Sicherheit treffen könnten. Der Service entlaste die IT vom WAF-Betrieb und setze damit interne Ressourcen und Budgets frei.

 

Mit dem Silverline-Angebot erweitert F5 – vormals ausschließlich für seine ADC-Plattform (Application Delivery Controller) Big-IP bekannt – sein wachsendes Angebot an Hybrid-, On-Premise- und Cloud-Lösungen für die Applikationssicherheit, darunter Lösungen für WAF, DDoS Protection, IP Intelligence sowie ein Secure Web Gateway. In Zukunft will F5 noch weitere Big-IP-Funktionen über die Silverline-Plattform anbieten.

 

Die Silverline-WAF-Services sind laut F5 ab sofort weltweit verfügbar.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.f5.com.

 

Mehr zum Thema:

Radware: Schutz von Web-Anwendungen per Hybrid-Cloud-WAF

Radware: Uplink-Load-Balancer für höhere WAN-Performance

Kemp: Applikationen schnell bereitstellen und sichern

F5: Sicherheitsüberwachung für Cloud und RZ