Mit der OfficeMaster Business Appliance stellt der Berliner UC-Anbieter Ferrari Electronic eine Plattform vor, die Fax, SMS, Voice-Mail, Call Recording sowie einen Session Border Controller (SBC) vereint. Nach Bekunden des Herstellers können Anwender alle Kommunikationsfunktionen unabhängig voneinander oder im Zusammenspiel nutzen. Sie sollen sich über eine integrierte, einheitliche Web-Oberfläche visualisieren, steuern und überwachen lassen.

Ferrari hat die Appliance nach eigenen Angaben für umfangreiche Kommunikationslösungen in VoIP-Umgebungen in mittelständischen Unternehmen konzipiert. Der Anwender habe die Möglichkeit, die Kommunikationsfunktionen einzeln und bedarfsabhängig zu erweitern und zu aktivieren. Dadurch müsse ein Unternehmen nicht für jede Lösung eine individuelle Hardware erwerben. Auch zusätzliche Hardware oder Lizenzen seien nicht erforderlich.

Die Hardwareplattform ist je nach Anwendungsszenario in unterschiedlichen Varianten verfügbar. Ist Call Recording gewünscht, kann man die Appliance mit einer Festplatte mit bis zu 1 TByte Speicherkapazität erwerben.

Die Administration der Plattform erfolgt per Web-Oberfläche, die neben der Konfiguration der Anwendungen auch ein Monitoring des Systems erlaubt, so Ferrari. Ein Unternehmen könne je nach Bedarf die vorinstallierten Apps lizenzieren. Die Faxfunktion könne beispielsweise einfach für Nutzer, die diese verwenden sollen, hinzugebucht werden. Der Hersteller lizenziert die Anwendungen entweder pro Benutzer (Fax, SMS, Voice-Mail) oder pro Leitung (Telefonie, Gesprächsmitschnitt).

Weitere Informationen finden sich unter www.ferrari-electronic.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.