+++ Produkt-Ticker +++ Ständig wachenden Rechenzentren erfordern eine immer energie- und platzsparendere Kühlung. Mit der „Coolwall modular“ hat Weiss Klimatechnik ein Flächenkühlsystem entwickelt, das nach Angaben des Herstellers nicht nur das energieeffizienteste Produkt seiner Klasse ist, sondern sich flexibel jeder Raumarchitektur anpassen soll – und dies bei minimalem Platzbedarf und geringen Investitionskosten.

Die Coolwall modular ist ein eigener Raum-im-Raum, der aus einem in sich geschlossenen Grundmodul besteht. Laut Peter Salomon, Leiter der Strategic Business Area ICT bei Weiss, ist die Besonderheit des Kühlsystems seine problemlose Erweiterbarkeit. Es könne jederzeit mit dem Platz- und Kühlbedarf mitwachsen und lasse sich  überall ergänzen – auch, wenn es bereits bestehende Systemen gibt.

 

Die Wärmetauscher sind in diesem Fall keine Raumbegrenzung, sondern integrative Bestandteile des Modularsystems. Dadurch kann das Gehäuse an beliebiger Stelle im Raum platziert werden und ist völlig unabhängig vom Zuschnitt des Raumes.

 

Darüber hinaus sorgen großflächige Hochleistungswärmetauscher und optimale Strömungsverhältnisse für höchste Energieeffizienz. Weiss Klimatechnik hat sich mit dieser Neuentwicklung sowohl für den Rechenzentrumspreis 2014 als auch für den Innovationspreis Green IT der Initiative Mittelstand beworben.

 

Mehr Informationen gibt es unter www.weiss-klimatechnik.de.

 

Mehr zum Thema:

RZ-Kühlung: Tauchen statt lüften

Neue Freikühlungslösung für mehr Energieeffizienz im RZ

Wandkühlung als Alternative

CeBIT: Schäfer stellt Seitenkühler für mittlere RZs vor

Green baut grünes RZ auf der grünen Wiese

Erhebliche Energieeinsparung durch Hardwaretausch, Virtualisierung und freie Kühlung

Flexible USV-Kapazität nach Bedarf

RZ-Infrastruktur via Ipad managen