+++ Produkt-Ticker +++ Emerson Network Power hat die neue unterbrechungsfreie Stromversorgung Liebert APS USV mit Flexpower-Technologie auf den Markt gebracht. Das System erreicht laut Hersteller bis zu 92 Prozent Effizienz im Doppelwandler-Modus und sei somit eine der effizientesten USVs ihrer Klasse.

Ferner unterstütze die neue USV Leistungsanforderungen bis zu 20 kVA/18 kW. Damit entfalle die Notwendigkeit, die USV überdimensionieren zu müssen. Dies maximiere die Betriebseffizienz und senke die Gesamtbetriebskosten der USV auf ein Minimum.

 

Mehr zum Thema:

Modulares USV-System skaliert von 100 kW bis 3 MW

Roton erweitert USV-Produktportfolio

Statische und dynamische USVs

Schutz vor Stromausfall und Überspannungen

USVs für kleine und mittelgroße IT-Umgebungen

 

 

Zur Verbesserung der Systemverfügbarkeit ist die Liebert APS USV vollständig redundant ausgelegt, so der Hersteller. Dies garantiere die Versorgung der kritischen Last mit geregelter Spannung ungeachtet von Ausfällen innerhalb des Systems. Über den „Wrap-around“-Wartungs-Bypass werd der Betrieb der angeschlossenen Verbraucher auch während Wartungsarbeiten am System sichergestellt.

 

Die Liebert APS wurde nach Aussage des Herstellers für kleinere bis mittlere Rechenzentren entwickelt. Mit Flexpower-Modulen könne die Leistungskapazität in Schritten von 5 kVA/4,5 kW bis auf 20 kVA/18 kW erhöht werden. Außerdem könnten im Bedarfsfall Batteriemodule zur Verlängerung der Überbrückungszeit hinzugefügt werden. Die Flexpower- und Batteriemodule sind im Betrieb austauschbar (Hot Swap) und sollen sich somit nahtlos hinzufügen oder austauschen lassen.

 

Die Liebert APS USV unterstützt die Ferndiagnosetechnologie „Life“ von Emerson mit proaktiven Wartungsfunktionen. Dies wirke sich positiv auf die mittlere Reparaturzeit (MTTR) und die Betriebszeit der Verbraucher aus.

 

Die Liebert APS USV lässt sich in jeder Rechenzentrums- oder Netzwerkumgebung – ob mit oder ohne Doppelboden – sowie in Standard-Rack-Schränken installieren. Drei „Intellislot“-Schnittstellen unterstützen verschiedene Kommunikations- und Steuerungsmodi.

 

Die Liebert APS USV ist nach Herstellerangaben zudem mit der DCIM-Technologie (Data Centre Infrastructure Management) von Emerson Network Power, der Trellis-Plattform, den Überwachungs- und Berichtstechnologien Liebert Nform und Liebert Sitescan sowie der „Liebert Multilink Shutdown“-Software für eine zuverlässige und sichere Abschaltung von geschützten Anwendungen kompatibel.

 

Die Liebert APS USV ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.emersonnetworkpower.de.