+++ Produkt-Ticker +++ Net at Work präsentiert auf der diesjährigen CeBIT (10. bis 14. März 2014, Hannover) das neue Release 9.0 der Mail Gateway Solutions Nospamproxy und Enqsig. Die Mail-Security- und Verschlüsselungslösungen wurden laut Hersteller in der neuen Version um eine integrierte File-Transfer-Funktion, eine neue, zentrale Administrationskonsole und neue Phishing-Filter erweitert.

Mehr zum Thema:

Sichere E-Mail-Kommunikation auch für Kleinunternehmen

Mehr Leistung bei Content Security

File Transfer in IBM Notes integrieren

Managed File Transfer für geschäftskritische Daten

Sophos baut seine Verschlüsselungslösung aus

Sicherheit für Exchange Server 2013

 

 

Die beiden Mail Gateway Solutions Nospamproxy und Enqsig von Net at Work wurden in Release 9.0 um drei neue Schlüsselfunktionen erweitert, so der Hersteller:

 

– Das Feature „Large File Transfer“ ermögliche es Nutzern, große Dateien mit einem Klick direkt aus ihrem E-Mail-Client heraus über ein unternehmenseigenes Web-Portal zu versenden. So ließen sich auch Dateien, die die Größenbeschränkungen des Mail-Programms überschreiten, ohne Medienbruch versenden und die E-Mail-Systeme des Senders und des Empfängers entlasten.

 

Der Einsatz des Tools sei dabei unkompliziert und mit dem Versand herkömmlicher Dateianhänge vergleichbar. Das Sicherheitsniveau ist laut Hersteller hoch, da anders als bei Cloud-basierten File-Transfer-Diensten ausschließlich unternehmenseigene Systeme genutzt werden und die Dateiübertragung via SSL verschlüsselt erfolgt.

 

– Die Administrationskonsole der Mail Gateway Solutions wurde nach Aussagen des Herstellers umfassend überarbeitet. Ab sofort könnten für verschiedene Funktionsbereiche (Benutzer-Admin, Konfigurations-Admin, Reporting-Admin) dedizierte Rechte an die zuständigen Mitarbeiter vergeben werden.

 

Sämtliche Einstellungen sollen sich von der neuen Administrationskonsole aus zentral vornehmen und auf allen Server-Systemen automatisch synchronisieren lassen. In der Praxis könnten Unternehmen Sicherheitsregeln so besser durchsetzen und die Zugriffsrechte von Administratoren einschränken – zwei Faktoren, die insbesondere die Einhaltung von Compliance- und Governance-Anforderungen erleichtern, so der Hersteller.

 

– Als dritte wichtige Neuerung wurde in Release 9.0 der in Nospamproxy integrierte Phishing-Schutz deutlich erweitert: Links und URLs in eingehenden E-Mail-Nachrichten würden nicht wie bisher mit einer, sondern mit drei leistungsfähigen SURBL-Datenbanken (Spam URI Real-time Blacklist) abgeglichen. Nospamproxy-Anwender sollen damit von einer höheren Erkennungsrate profitieren und seien nicht länger von der Verfügbarkeit eines einzelnen Service-Anbieters abhängig.

 

Net at Work ist auf der CeBIT in Halle 12, Stand C51, vertreten. Weitere Informationen finden sich unter www.netatwork.de.