Die neue Stackable-Layer-2-Switch-Reihe DGS-3100 von D-Link umfasst Geräte mit 24 und 48 10/1000/1000-Ethernet-Ports, die wahlweise mit PoE-Funktion (maximal 370 Watt) ausgestattet sind. Vier der Ports sind als GbE-Combo-Ports für RJ45 oder Mini-GBIC (SFP) ausgeführt. Die beiden integrierten HDMI-Stacking-Ports (jeweils 5 GBit/s) ermöglichen einen Ring-Stack mit bis zu sechs Geräten und bieten eine Stack-Bandbreite von 20 GBit/s. Zudem unterstützen die Switches 802.1x (Port- und MAC-basierte Zugriffskontrolle und ACL-Filterung) sowie die Priorisierung, Klassifizierung und Bandbreitenoptimierung nach 802.1p. So lassen sich laut
D-Link für jeden Port in 64-KBit/s-Schritten Obergrenzen für den Durchsatz festlegen. Zudem kann der Administrator Uplink-Ports über das Link Aggregation Control Protocol (LACP) bündeln. Ferner schützt die integrierte Safeguard Engine des Herstellers vor Viren und Würmern.

Die 24-Port-Variante des DGS-3100 kostet laut Liste 985 Euro, mit PoE 1635 Euro. Die 48-Port-Variante ist für knapp 2000 Euro erhältlich, mit PoE-Funktion kostet sie rund 2600 Euro.

LANline/dp