+++ Produkt-Ticker +++ In Europa existieren mittlerweile etliche Vorschriften zur Energieüberwachung und Reduktion des Kohlendioxidausstoßes wie zum Beispiel die Norm ISO/IEC 62053. Diese Vorgaben lassen sich mithilfe der neu entwickelten „Intelligent Branch Circuit Meter-„“ (BCM-) Serie von Raritan erfüllen oder gar übertreffen, so der Hersteller.

BMC wird im Rechenzentrum in die Elektroverteilung eingebaut. Es liefere dann Strom- und Energiedaten von Verteilerkreisen und Zuleitungen in einer Kabeleinführung oder innerhalb eines Schaltschranks. RZ-Manager verfügen damit nach Aussage des Herstellers über präzise Daten zur verbleibenden elektrischen Kapazität sowie zum Energieverbrauch. Sie könnten so Betriebszeit und Zuverlässigkeit überwachen.

 

Mehr zum Thema:

PUE-Überwachung im RZ mit Ipad-App

PDUs reduzieren Energiekosten und CO2-Emissionen

Grünes RZ im Container-Format

Aten: Effiziente Energiesteuerung im RZ

Energie-Management-Software fürs Rechenzentrum

 

 

Mit BCM seien IT-Verantwortliche in der Lage, die gebäudeseitigen Energieverbräuche aufzuzeichnen und den „Power Usage Effectiveness (PUE)“-Wert für beliebige, auch aktuelle Zeiträume, zu bestimmen, ohne aufwändige Gebäude-Management-Systeme zu benötigen. Stattdessen sollen sich die Daten in vorhandenen RZ-Monitoring- und -Management-Systemen, wie zum Beispiel Poweriq von Raritan, darstellen lassen.

 

Die BCM-Geräte überwachen nach Herstellerangaben den Energieverbrauch von bis zu 21 Verbrauchern an den jeweiligen Abgängen der Schalttafel und den Gesamtverbrauch aller an der Schalttafel angeschlossenen Verbraucher. Die BCM sei zudem in der Lage, dreiphasige Geräte zu überwachen und dabei Wirk- und Scheinleistung, Power-Faktor und Gleichmäßigkeit der Phasenbelastung zu bestimmen.

 

Verantwortliche könnten pro Leitung Schwellenwerte festlegen, bei deren Überschreitung Alarme ausgelöst werden. Dazu montieren sie nach Angaben des Herstellers kleine Klappwandler an den Eingangsphasen der Schalttafel und an den von den Sicherungsautomaten abgehenden Stromleitungen, die sie wiederum mit dem BCM-Steuergerät verbinden.

 

Die Daten der Messpunkte stelle BCM über das eingebaute Display oder den geräteeigenen Web-Server dar, sodass RZ-Manager auch remote über die gängigen Browser auf die Informationen zugreifen können. Zusätzlich lassen sich die Daten auch über Modbus, SNMP und eine Web-API an andere Systeme weiterleiten.

 

Die BCM mit 24 Klappwandlern ist ab sofort je nach Ausführung für ab 1.320 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.raritan.de.

 

LANline.