Cisco bietet Energieversorgern neue Lösungen und Services für intelligente Elektrizitätsnetze

Smart-Grid-Portfolio für moderne Stromnetze

19. Januar 2012, 08:16 Uhr   |  LANline/pf

+++ Produkt-Ticker +++ Cisco hat sein "Connected Grid"-Portfolio um neue Lösungen und Services erweitert. Diese unterstützen laut Hersteller Energieunternehmen dabei, ihre Infrastruktur durch die Möglichkeiten des Netzwerks flexibler, sicherer und interoperabel zu gestalten. Stromversorger könnten so die Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit ihrer Kommunikationsinfrastruktur steigern und gleichzeitig ihre Kosten senken.

Mehr zum Thema:

Consulting-Services für die Energiewirtschaft

Evolution der ­Stromnetze

Energieeffizienz heizt FM-Wettbewerb an

Zum neuen Angebot gehören nach Aussagen des Herstellers die „Cisco Gridblocks“-Architektur für die Implementierung von intelligenten Stromnetzen, optimierte Übertragungs- und Verteilungsprodukte, die Lösung „Connected Grid FAN“ (Field Area Network) und neue Connected-Grid-Services:

– Cisco biete Energieversorgern und ihren Partnern mit der Cisco-Gridblocks-Architektur ein umfassendes Rahmenwerk für die Errichtung von intelligenten Stromnetzen. Diese ermögliche einen ganzheitlichen Überblick über die Integration von digitaler Kommunikation und Stromnetz. Zudem bietee sie spezifische Richtlinien zur Bereitstellung verschiedener Kommunikationsinfrastrukturen für Elektrizitätsnetze.

– Das neue Field Area Network (FAN) von Cisco ermögliche es, Anwendungen für Advanced Metering Infrastructure, Automatisierungslösungen für Umspannwerke oder Schutz- und Kontrollsysteme auf einer gemeinsamen Netzwerkplattform zu betreiben. Die Architektur im Schichtenmodell unterstütze dabei sowohl kabelgebundene als auch kabellose Kommunikation. Als Resultat der strategischen Partnerschaft zwischen Cisco und Itron sei eine umfassende FAN-Lösung entstanden, die Itrons Smart-Grid-Lösung in das IPv6-basierte Netzwerk von Cisco integriert. Ein Bestandteil der FAN-Lösung ist laut Hersteller der neue 1000er-Connected-Grid-Router mit Unterstützung für 2G/3G-, Wimax- und Mesh-Netzwerke.

– Cisco bietet Energieunternehmen nach eigenem Bekunden zudem eine Reihe professioneller Werkzeuge und Services. Damit könnten diese ihre Investitionen durch Portfolioanalysen der laufenden Lösungen auf einer gemeinsamen Multi-Layer-Infrastruktur priorisieren. So lasse sich die ideale Konfiguration der benötigten Technologien auf Basis von tatsächlichen Einsatzfeldern und Anforderungen ermitteln. Mit dem Cisco Connected Grid Visualization und Design Tool bewältigen sie außerdem die komplexe Aufgabe, die Kommunikation mit Umspannwerken zu automatisieren. Ingenieure können damit alle Netzwerke dynamisch planen, modellieren und testen.

Weitere Informationen finden sich unter www.cisco.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Großbild-Device für moderne Zusammenarbeit in Unternehmen

Verwandte Artikel

Energie-Management

Gebäude-Management