Cactus Technologies, Hersteller von NAND-Flash-Speichern für die Industrie, will auf der Embedded World 2018 (27. Februar – 1. März, Messe Nürnberg) seine neue 250SH-Series vorstellen. Dabei handelt es sich um industrielle 2,5-Zoll-Karten, die über ein SATA-III-Interface verfügen und in Kapazitäten von 2, 4 und 8 TByte erhältlich sind.

Die SATA-III-Speicherkarten der 250SH-Reihe bauen nach Herstellerangaben auf hochwertigen A-Grade-Speicherzellen mit 16nm-Technologie auf. Diese MLC-Speicherzellen (2Bit/Zelle) werden zu Memory-Modulen aufgebaut, um die hohe Speicherkapazität von 2, 4 oder 8 TByte im 2,5-Zoll-Format zu erreichen. Auf diese Weise sollen sie die hohen Industrieanforderungen an die Lebensdauer der Speichermedien und die Lebensdauer der gespeicherten Daten erfüllen.

Zudem seien die neuen Modelle wie alle hauseigenen Flash-Speicher unempfindlich gegen Erschütterung und Vibration. Außerdem sollen sie sich für den Temperaturbereich von 0 bis 70 °C eignen. Optional bietet der Hersteller die neue Reihe auch für den erweiterten Temperaturbereich von -40 bis + 85 °C an.

Darüber hinaus verfügen die hauseigenen Speicher über verschiedene Sicherheitsfunktionen, die in den Flash-Controller und in die Firmware integriert sind, so Cactus. Dazu gehören beispielsweise Error Correction Code, Garbage Collection, Wear Leveling und Write Abort Handling.

In Deutschland werden die Flash-Speicher von Cactus Technologies durch Syslogic vertrieben. Die neuen 2,5-Zoll-Karten sind ab sofort erhältlich.

Weitere Informationen finden sich unter www.cactus-tech.com und www.syslogic.de.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.