+++ Produkt-Ticker +++ Der ITSM-Lösungsanbieter (IT-Service-Management) Helpline aus Bad Camberg
hat Version 5.1 seiner gleichnamigen, Pink-Verify-zertifizierten Service-Management-Lösung
vorgestellt. Mit Version 5.1 führt Helpline neue Funktionen für die Personalplanung ein: Per
Workforce-Management lassen sich auch in großen Service-Desk- und Support-Teams Aufgaben gezielt an
die richtige Person delegieren oder eskalieren.

Hinterlegbar sind dabei Aspekte wie relevante Skills sowie Urlaubs- und Anwesenheitszeiten. Dies
erleichtert es vor allem, Mitarbeiter im Second- und Third-Level-Support gezielter einzusetzen und
die Bearbeitungszeit zu verkürzen. Die Basis für diese Funktionalität liefert die Microsoft
Workflow Foundation.

Helpline 5.1 lässt sich laut Hersteller nun zudem besser in andere Lösungen wie zum Beispiel
ERP-Suiten oder System- und Netzwerk-Management-Tools integrieren: Drittanwendungen können mit
Helpline Daten über Web-Services zur Prozesslaufzeit austauschen, um den Automatisierungsgrad zu
erhöhen. Außerdem betont Helpline die zertifizierte Anbindung an den Microsoft Office
Communications Server (OCS), eine Optimierung für Terminal-Server sowie höhere
Benutzerfreundlichkeit insbesondere durch die OCS-Integration.

Helpline bietet 13 nach Pink Elephant zertifizierte ITILv3-Prozesse. 2010 hat Forrester das
Unternehmen im „Market Overview: IT Service Management Support Tools“ als einzigen Hersteller aus
Kontinentaleuropa als „Emerging Leader“ eingestuft.

Die Helpline-Lösung ist modular aufgebaut, die Lizenzkosten sind entsprechend gestaffelt. Die
Preise für den Helpline Standard Server für fünf Service-Agenten (Quick-Start-Paket) inklusive
Implementierung und Schulung der Service-Mitarbeiter beginnen bei 12.000 Euro.

Weitere Informationen unter
www.helpline.de.

LANline/wg