Hewlett Packard Enterprise (HPE) bringt seine Cloud-basierte KI-Lösung (künstliche Intelligenz) InfoSight auf die hauseigenen ProLiant-Server, Synergy-Rechenmodule und Apollo-Systeme. Die KI-Software – auf HPEs Speichersystemen bereits integriert – wendet laut Bekunden des Herstellers Lern- und Predictive-Analytics-Funktionen (vorausschauende Analyse) auf Betriebsdaten von Millionen Sensoren in HPE-Systemen weltweit an. Auf dieser Basis indentifiziere InfoSight Trends, liefere Prognosen und Vorschläge zur Fehlervermeidung und senke damit die Betriebskosten.

Mit der Erweiterung der InfoSight-Funktionen auf die Server-Plattformen steht laut HPE eine zentrale KI-gestützte Lösung zur Verfügung, die Daten über die gesamte Infrastruktur hinweg überwacht, sammelt und analysiert – im eigenen Rechenzentrum ebenso wie in der Cloud. Per Dashboard erhalte der Anwender einen vollständigen Überblick über den Status seiner Server-Infrastruktur, einschließlich Systeminformationen, Server-Garantien und Support-Berechtigung.

InfoSight kombiniere dabei KI-Funktionen mit der Monitoring-Lösung AHS (Active Health System) und HPEs iLO-Technik (Integrated Lights Out, komplett ferngesteuerter Betrieb) für das Server-Monitoring und -Management. Damit optimiere die KI-Software die Gesamtleistung und vermeide kritische Störungen.

Für Predictive Analytics im Server-Management erkenne InfoSight Störungen frühzeitig und bereite Wartungen vor, bevor die Störung auftritt. Zudem warne das System die IT-Abteilung vor Server-Sicherheitsrisiken, etwa bösartigen Login-Versuchen. Eine Recommendation Engine gebe dem IT-Team auf der Basis erkannter Muster und Anomalien Empfehlungen, um Störungen und Leistungsengpässe auf den Servern zu beseitigen.

Im Zusammenspiel mit HPEs Management-Plattform OneView erleichtere InfoSight das Infrastruktur-Management. OneView trägt hier ein Server-Lifecycle-Management ebenso bei wie Template-gestützte Provisionierung. Dies soll Installationen beschleunigen und den Betrieb vereinfachen.

InfoSight wird laut HPE ab Januar 2019 weltweit für die ProLiant-, Synergy- und Apollo-Server mit iLO 4 und iLO 5 verfügbar sein. Weitere Informationen finden sich unter www.hpe.com/info/infosight.

Dr. Wilhelm Greiner ist freier Mitarbeiter der LANline.