Im Rahmen seines Branchenevents Huawei Connect 2017 in Shanghai hat der chinesische Hersteller Huawei seine neue Lösung Enterprise Intelligence vorgestellt. Diese umfasse insgesamt drei intelligente Cloud-Dienste sowie eine heterogene Computing-Plattform. Huawei verfolgt die Strategie, viele einzelne KI-Techniken (Künstliche Intelligenz) zusammenzufassen, um sie in komplexen Enterprise-Szenarien anzuwenden und Unternehmen dadurch einen Mehrwehrt zu schaffen. Mit der Huawei Cloud bietet der Hersteller nach eigenen Angaben bereits KI-, IoT- sowie Computing- und Storage-Fähigkeiten, die Unternehmen mit intelligenten Cloud-Diensten ausstatten sollen.

Die neue Enterprise-Intelligence-Lösung verfügt laut Herstellerangaben über folgende Fähigkeiten:

  • Grundlegende Plattformdienste: Dies umfassen beispielsweise Plattformen des maschinellen Lernens und der Graph-Analyse, sowie KI-, Trainings-, Logik- und Indexierungsplattformen.
  • Allgemeine KI-Dienste: Dabei handele es sich um API-Dienste wie beispielsweise optische Erkennung und Spracherkennung.
  • Szenario-Spezifische Lösungen: Hierzu arbeitet der Hersteller mit Partnern zusammen, um Lösungen für KI-, Cloud-Computing- und IoT-Szenarien zu schaffen und Industrieanforderungen gerecht zu werden.
  • Heterogene Computing-Plattform: Huawei bringt dabei seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Systemanalyse, Chipsatz, Hardware und der zugrundeliegenden Software ein.

Durch den Einsatz von Enterprise Intelligence hat Huawei nach eigenem Bekunden bereits die End-to-End-Prozesse der Lieferkette optimieren können und einen reibungslosen Datenfluss von der Versorgungsprognose und der Logistik bis hin zur Lagerung, Zollabfertigung, der Durchfuhr und dem Wareneingang erreicht. Damit habe man die Voraussetzung für eine intelligente Logistik geschaffen, so der Hersteller.

Enterprise Intelligence setze man zudem bereits bei intelligenten Verpackungslösungen ein. Die Lösung ermögliche beispielsweise die 3D-Ansicht jedes Containers, wodurch sich die Effizienz der gesamten Containerbelegung um sechs Prozent verbessern lassen soll. Durch den Einsatz von Enterprise Intelligence verbessere man auch die Effizienz der Warenlagerung um zehn Prozent, da neue Lösungen zur Kategorisierung und Lagerung von Gütern geschaffen werden können.

Weitere Informationen finden sich unter www.huawei.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.