+++ Produkt-Ticker +++ Drobo, Hersteller von Speicher-Arrays, hat eine neue Version seinen größten Arrays mit zwölf Bays vorgestellt. Der „Drobo B1200i“, der als Hybridspeicher sowohl auf Festplatten als auch auf SSDs (Solid State Drives) als Speichermedium setzt, bietet in der neuen Version laut Hersteller eine viermal höhere Kapazität und eine bis zu achtmal höhere Leistung als die bisherige Version.

Der SAN-Speicher sei mit seiner Kombination aus Datensicherheit, einfacher Erweiterbarkeit und Bedienkomfort auf KMUs und professionelle Anwender zugeschnitten und biete einen Automatisierungsgrad der gewöhnlich nur bei sehr viel teureren und komplexeren Speicherlösungen zu finden ist, so der Hersteller.

 

Der aktuelle Drobo B1200i sei der erste Drobo mit wartbaren modularen Komponenten. Das Hardwaredesign weise eine austauschbare Controller-Karte, doppelt redundante Stromversorgungen mit Hot-Swap-Funktion und eine Lüftereinheit mit Hot-Swap-Funktion auf. „Field Replaceable Units“ könnten für den Schutz vor dem Ausfall einer einzelnen Hardwarekomponente genutzt werden, um für maximale Verfügbarkeit zu sorgen.

 

Der Drobo B1200i kann nach Aussage des Herstellers als Standardspeicher konfiguriert werden oder als Hybridspeicher mit automatischem Data Tiering zwischen HDDs und SSDs und sei bestens dazu geeignet, physischen oder virtuellen Speicher in einem einzigen Array zu konsolidieren. Auf der Grundlage seiner patentierten Beyondraid-Technologie biete Drobo die Möglichkeit, nach Bedarf sowohl die Kapazitäten als auch die Performance zu skalieren. Die Appliance ist nach Herstellerangaben für VMware-Vsphere-, Symantec-Backup-Exec- und Veeam-Backup-Umgebung zertifiziert.

 

Zu den wesentlichen Neuerungen des Drobo B1200i zählt der Hersteller:

 

– Die Beyondraid-Performance wird um bis zu 800 Prozent gesteigert: Tasks mit hoher Arbeitslast werden nun parallel ausgeführt, was deutliche Leistungssteigerungen ermögliche.

 

– Speicher-Pools wachsen um 400 Prozent auf 128 TByte: Größere Speicher-Pools könnten nun in vollem Umfang von Laufwerken mit hoher Kapazität profitieren – beispielsweise den „Seagate Enterprise Capacity“-SATA-Laufwerken mit 6 TByte.

 

– Kapazitäten der Volumes wachsen um 400 Prozent auf 64 TByte: Die bisher auf 16 TByte begrenzten B1200i-Volumes können jetzt Kapazitäten von bis zu 64 TByte auf unterstützten Plattformen erreichen (Windows, Mac und VMware).

 

– „Smart Volumes“-Management-Technologie mit Thin Provisioning: Diese ermöglichten die Erstellung von bis 255 Volumes pro B1200i-Appliance. Drobo Smart Volumes beziehen Speicher aus einem gemeinsamen Festplatten-Pool anstatt aus Silos mit physischen Festplatten, so der Hersteller.

 

– Zertifiziert für VMware Vsphere ESXi Hypervisor 6: Dieser Bare-Metal-Hypervisor wird direkt auf einem physischen Server installiert. Der Drobo-Speicher werde dabei transparent genutzt.

 

Der Drobo B1200i kostet ohne Speichermedien 4.115 Euro (zuzüglich MwSt.). Weitere Informationen finden sich unter www.drobo.com.

 

Mehr zum Thema:

Portables All-Flash Storage Array

iSCSI-SAN-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen

All Flash Storage für 50 US-Cent pro GByte

Nexenta: Schnelle Dateidienste für VMware Virtual SAN 6

Hybrid Storage Array für Carrier-Anforderungen

All-Flash-Speicher-Arrays mit bis zu 172 TByte Kapazität

SAN-Speicherlösung für kleine und mittlere Unternehmen

 

 

Der Drobo B1200i kann als Standardspeicher konfiguriert werden oder als Hybridspeicher mit automatischem Data Tiering zwischen HDDs und SSDs.