Der robuste Handtester für Kupfer- und Glasfaserkabel NaviTEK IE ist laut Ideal Networks mit dem Ziel entstanden, das Testen von Kabeln und Netzwerken in Industrial-Ethernet-Installationen zu vereinfachen, die das Profinet-Protokoll verwenden. Bisher war ein Laptop mit Spezialsoftware nötig, um Netzwerkknoten und Konfigurationen zu testen. In den typischen, manchmal beengten, industriellen Umgebungen war dies bislang sehr mühsam, so der Hersteller weiter.

Durch das kompakte Design und den klaren Touchscreen ist der NaviTEK IE eine komfortable und effiziente Alternative zum Laptop. Gleichzeitig berücksichtigt er die physischen Unterschiede zwischen der Industrial-Ethernet-Verkabelung und anderen Netzwerken. Techniker können jetzt laut Ideal Networks mit demselben Tester an jedem Punkt des Netzwerks Fehlerdiagnosen durchführen und die umfassenden Funktionen des neuen Testers vielseitig einsetzen.

Der NaviTEK IE weist die gleichen Leistungsmerkmale wie der Netzwerktester NaviTEK NT Pro auf. Darüber hinaus bietet er noch eine Reihe zusätzlicher Funktionen, die auf die speziellen Anforderungen von Industrial-Ethernet abzielen, wo die Latenzzeit ein kritischer Betriebsparameter ist. Mit der System-Statusprüfung lassen sich potenzielle Störungen erkennen, noch bevor diese zu Ausfällen im Netzwerk führen. Die aussagekräftigen Ampelfarben der Statusprüfung sollen einen sofortigen Überblick über die Leistungsparameter jedes einzelnen Gerätes im Netzwerk geben. Mit einem Klick auf das als kritisch bewertete Gerät zeige der Tester zudem weitere Informationen zu den erkannten Abweichungen an, sodass sofort Korrekturmaßnahmen erfolgen können.

Weitere Informationen stehen unter www.idealnetworks.net bereit.

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.