+++ Produkt-Ticker +++ Belden, Hersteller von Signalübertragungslösungen für unternehmenskritische Anwendungen, hat sein umfassendes Industrial-Ethernet-Produktprogramm um den Lite-Managed Switch Gecko 4TX erweitert. Dieser Switch, der laut Hersteller dank seines Lite-Management-Konzepts eine ganz neue Produktkategorie bildet, soll ebenso wie ein Full-Managed Switch reibungslose und profitable Produktionsprozesse gewährleisten.

Da sich das Lite-Management-Konzept auf das Wesentliche konzentriert, lässt sich der Gecko 4TX jedoch auch ohne spezielle IT-Kenntnisse sowohl schnell in Betrieb nehmen als auch komfortabel konfigurieren und überwachen, so der Hersteller. Da er nur wenig Strom verbrauche, könnten zudem die Betriebskosten nachhaltig gesenkt werden.

 

Mehr zum Thema:

Belden will kritische industrielle Infrastrukturen mit erweitertem Security-Toolkit schützen

Smart Factory auf der Hannover Messe

PoE-Injektor von Hirschmann ermöglicht einfache Spannungsversorgung von Endgeräten

Mit Echtzeit durch das Fabriknetz

B&B: LTE-Router für den Einsatz in rauen Umgebungen

3G-VPN-Router für den industriellen Einsatz

 

 

Der Funktionsumfang des Lite-Managed Switch Gecko 4TX ist zwar kleiner als bei einem Full-Managed Switch, dennoch sorgt der Gecko 4TX nach Bekunden des Herstellers dank Redundanz- und Diagnosefunktionen für eine hohe Netzverfügbarkeit und soll einen deutlichen Mehrwert gegenüber Unmanaged Switches bieten:

 

– Das Management könne dabei sowohl über SNMP (Simple Network Management Protocol) als auch via Hidiscovery und Industrial Hivision von Hirschmann erfolgen. Außerdem stehe ein Web-Interface mit HTTPS-Kommunikation zur Verfügung.

 

– Für die Überwachung biete der Switch Diagnose- und Dokumentationsmöglichkeiten wie ein Systemlog, RMON (Remote Monitoring) und LLDP (Link Layer Discovery Protocol). Ferner unterstütze er RSTP (Rapid Spanning Tree Protocol) sowie QoS-Funktionen (Quality of Service).

 

– Nicht aktive Ports sollen sich gezielt abschalten und so vor Missbrauch schützen lassen.

 

– Aufgrund der kompakten Bauform (25 x 114 x 79 mm) benötige der Switch, der auf Hutschienen montiert werden kann, nur wenig Platz.

 

– Zu den weiteren Merkmalen des sehr energieeffizienten Switches zählen laut Hersteller vier Fast-Ethernet-Ports (10/100 MBit/s), Schutzart IP30, ein Temperaturbereich von 0°C bis +60°C, hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie eine 24-VDC-Spannungsversorung.

 

Der robuste und kompakte Gecko 4TX, der insbesondere für den Einsatz in kleineren Netzwerken oder im Randbereich großer Installationen gut geeignet ist, könne vielseitig verwendet werden, so der Hersteller. Das Einsatzszenario reiche vom Maschinen- und Anlagenbau über Material-Handling- und Robotik-Applikationen bis hin zur Anbindung von Produktionszellen in der Automobilindustrie. Darüber hinaus ließen sich mit dem Switch ebenso Solarparks wie auch Fertigungslinien der Lebensmittel- und Getränkeindustrie vernetzen.

 

Weitere Informationen finden sich unter www.hirschmann.com/de/Hirschmann/Industrial_Ethernet/Gecko_4TX/index.phtml.

 

Der Gecko 4TX von Belden sorgt dank Redundanz- und Diagnosefunktionen für eine hohe Netzverfügbarkeit und soll einen deutlichen Mehrwert gegenüber Unmanaged Switches bieten.