Die Kompaktspleißboxen der FIMP-Serie von EKS Engel sind für Industrieanwendungen konzipiert und
eignen sich für die Hutschienenmontage. Die Geräte sind laut Anbieter spleißfertig bestückt mit
Spleißkamm, Spleißablage, Kupplungen, Pigtails sowie Kabelverschraubungen. Die Geräte sind mit
SMA-, ST-, SC- LC-, FC-PC sowie im E2000-Steckverbindern erhältlich. Außerdem enthält die Serie nun
Hybrid-Spleißboxen mit einer Anschlussmöglichkeit für eine Versorgungsleitung sowie mit passenden
RJ45-Einsätzen (bis zu vier Click-and-Snap-RJ45- oder bis zu zwei Smart-Hole-RJ45-Module des
Anbieters). Ferner gibt es Spleißboxen mit SC-RJ-Kupplungen, die sich für Singlemode- und
Multimode-Glasfasern sowie für POFs eignen.

Für die Spleißung lässt sich die Frontplatte sowie die Spleißkassette aus dem Gerät entnehmen.
Da sowohl die Spleißkassetten als auch die Spleißboxen magnetisch sind, kann der Anwender sie
einfach am Gehäuse oder dem Spleißgerät befestigen. Für die Montage auf 35-mm-Hutschienen liefert
der Anbieer außerdem einen entsprechenden Befestigungs-Clip mit.

LANline/dp

Weitere Infos zum Thema:

Trends in der Glasfasertechnik

SPS/Drives 2008 in Nürnberg

623641.jpg