Speziell für Fibre-to-the-Home-Netze (FTTH) bietet Dätwyler nun ein komplettes System für die
Inhouse-Verkabelung mit allen Anschlusskomponenten, inklusive Anschlusskasten und besonders
biegefreundlichen LWL-Kabeln, an. Damit sollen alle in Europa verfolgten Erschließungskonzepte
realisierbar sein. Die Lösungen für den Anschlusskasten am Hausübergabepunkt sowie für die
Anschlussdose in der Wohnung entwickelte Dätwyler zusammen mit Partnerfirmen. Die zugehörigen zwei-
und vierfasrigen Inhouse-Kabel haben Außendurchmesser von 2,2 bis 2,8 Millimeter und sind mit
verschiedenen biegeoptimierten Glasfasern bestückt, die dem Standard ITU G.657 entsprechen. Die
Kabel können auch mit Clearcurve-Fasern von Corning bestückt werden, die einen minimalen
Biegeradius von nur fünf Millimetern ermöglichen.

Das FTTH-Verkabelungssystem testete der Anbieter nach eigenen Angaben in einer eigens dafür
konstruierten, realen Umgebung mit den verschiedenen Glasfasertypen und Anschlusskomponenten.

LANline/dp