+++ Produkt-Ticker +++ Mit dem Einstiegsmodell „Comfortel 1400 IP“ und dem Profigerät „Comfortel 2600 IP“ bietet Auerswald zwei neue Endgeräte für die VoIP-Kommunikation. Die neuen Telefone unterstützen laut Hersteller Cloud-Funktionen und stehen für abhörsichere Telefonie sowie die zuverlässige Anbindung externer Nebenstellen.

Die beiden neuen Modelle könnten gleichermaßen als IP-Systemtelefone wie als Standard-SIP-Telefone (RFC 3261) eingesetzt werden. Das Comfortel 1400 IP sei dabei als preisgünstige Lösung für den Einstieg in die IP-Telefonie konzipiert. Es biete ein farbiges 3,5-Zoll-Touch-Display, das auch als Bedienfeld genutzt werden kann. Zehn programmierbare Funktionstasten mit integrierten Status-LEDs sollen sich mit Zielwahl-, Anlagen oder SIP-Funktionen belegen lassen.

 

Mehr zum Thema:

CTI- und UCC-Software für den KMU-Bereich

Modulare TK-Anlage für den Small-Office-Bereich

SIP-Telefone mit Klangerlebnis

IP-Telefone direkt über Lync Server administrieren

Abhörsicheres IP-Tischtelefon

Voice-over-WLAN-Telefon für Industrie, Handel und Gesundheitswesen

Business-IP-Telefon für das Smartphone-Zeitalter

 

 

Für anspruchsvolle Nutzer steht laut Hersteller mit dem Comfortel 2600 IP eine Lösung mit größerem Funktionsumfang zur Verfügung. Sein farbiges 4,3-Zoll-Touch-Display und die insgesamt 15 programmierbaren Tasten mit mehrfarbigen LEDs ermöglichten eine noch komfortablere Bedienung als beim Comfortel 1400 IP.

 

Mithilfe der Tastenerweiterungsmodule Comfortel Xtension300 lasse sich die Anzahl der Funktionstasten sogar auf bis zu 105 erhöhen. Da jede Taste zwei Ebenen hat, lassen sich bis zu 210 Funktionen ansteuern, sodass sich das Comfortel 2600 IP auch für den Einsatz in Telefonzentralen eignet, so der Hersteller. Ein integriertes Telefonbuch biete Platz für über 10.000 Einträge, eine Anrufbeantworterfunktion wird durch Einstecken einer handelsüblichen SD-Karte aktiviert.

 

Die neuen Endgeräte sind nach Aussage des Herstellers beide für verschlüsselte Telefonie via SIPS und SRTP vorbereitet und ermöglichten so abhörsicheres Telefonieren. Durch den integrierten VPN-Client sollen sich die Geräte auch als externe Nebenstellen sicher an interne VoIP-Netze anbinden lassen.

 

Bei Freischaltung der Zusatzfunktion „Datensynchronisation“ könnten die neuen IP-Telefone darüber hinaus Kontaktdaten, Termine und E-Mails mit einem Google-Account, der Apple Icloud, der Telekomcloud oder einem Microsoft-Exchange-Konto synchronisieren. Die Freischaltung erfolge im Auerswald Upgrade Center. Dort sollen außerdem weitere Zusatzfunktionen wie beispielsweise Steuerung von IP-Kameras oder Anrufbeantworter (für Comfortel 1400 IP) zur Verfügung stehen.

 

Die neuen IP-Telefone von Auerswald sind ab der 28. Kalenderwoche im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.auerswald.de.

 

Mit dem Einstiegsmodell Comfortel 1400 IP (links) und dem Profigerät Comfortel 2600 IP (rechts) bietet Auerswald zwei neue Endgeräte für die VoIP-Kommunikation.