+++ Produkt-Ticker +++ Shoretel, Anbieter von Unified Communications (UC) und gehosteten Telefonsystemen, erweitert die Integration von Microsoft Skype for Business um ein Plug-in, das die Telefonsteuerung direkt in den Skype-for-Business-Client einbettet. Durch „Shoretel Telephony for Microsoft“ sind Shoretel-Anwender laut Hersteller in der Lage, ihr Telefonsystem direkt über den Skype-for-Business-Client zu steuern.

Mit Shoretel Telephony for Microsoft könnten Nutzer ihre Kontakte direkt über ihren Skype-for-Business-Client anrufen, eine Telefonkonferenz starten, Anrufe weiterleiten, auf ihre Mailbox zugreifen, Anwesenheitsinformationen anzeigen und ändern sowie ihre Shoretel-Einstellungen wie etwa die Anrufverteilung regulieren.

 

Shoretel Telephony for Microsoft ermögliche damit Unified Communications in einer einzigen Anwendung. Die Kombination von Shoretels Kommunikationsinfrastruktur mit dem Skype-for-Business-Desktop-Client bietet Anwendern das Beste aus zwei Welten, so der Hersteller.

 

Die Integration von Shoretel Telephony for Microsoft finde direkt im Client statt. Für die IT-Abteilung sollen somit keine Änderungen anfallen. Das Plug-in unterstützt nach Angaben des Herstellers Lync 2013, Skype for Business 2015 und Skype for Business 2016 – sowohl in Office 365 als auch in On-Premise-Lösungen.

 

Die Integration des Shoretel-Plug-ins erfordere keine zusätzliche Lizenz, da es Teil des Mittelstandpakets von Shoretel „Connect Cloud“ und „Connect Onsite“ ist. Weitere Informationen finden sich unter www.shoretel.de.

 

Mehr zum Thema: