Drei Lösungen von F5

App-Transparenz und -Kontrolle

02. Juni 2020, 12:30 Uhr   |  Anna Molder

App-Transparenz und -Kontrolle

F5 Networks, Anbieter von Cloud- und Sicherheitstechnik, bringt drei Lösungen auf den Markt, um die Transparenz und Kontrolle von Anwendungen im gesamten Lebenszyklus zu verbessern. Sie sollen einen umfassenden Einblick in Zustand und Performance der Apps sowie integrierte Kontrollen für Traffic-, Security- und API-Management ermöglichen. Damit sollen Unternehmen nach Angaben von F5 den Betriebsaufwand senken und eine schnellere Markteinführung erreichen können. Bei den drei Lösungen handelt es sich um Beacon, Big-IQ 7.1 und Nginx Controller 3.4.

Die neue SaaS-Plattform Beacon sorge für umfassende Anwendungstransparenz und erleichtere die Fehlerbehebung. Sie integriere Telemetriedaten aus verschiedenen Quellen wie Big-IP, Nginx und F5-Cloud-Services sowie Techniken von Drittanbietern, um eine vollständige Ansicht zu App-Topologien, Abhängigkeiten, Benutzererfahrung, Zustand und Leistung bereitstellen zu können.

Laut Anbieterangaben verbessert Beacon Insights durch eine offene und erweiterbare Plattform die Anomalie-Erkennung, Ursachenanalyse, Sicherheit und Compliance. Die Lösung sei anwendungsorientiert, sodass sich das Unternehmen auf die Verbesserung der App-Performance und User Experience konzentrieren könne. Dies funktioniere ohne großen Integrationsaufwand.

Big-IQ ist die zentrale Management-, Orchestrierungs- und Analyselösung für die Big-IP-Anwendungsdienste. Sie bietet Funktionen wie die Verwaltung von App-Services, sicherheitsspezifische Dashboards und eine Integration mit der Automations-Toolchain. Mit Big-IQ sollen Betriebsteams Einblick in den Status und die Leistung der Big-IP-App-Bereitstellungs- und Sicherheitsdienste erhalten. Version 7.1 ermögliche die Sichtbarkeit von Legacy-Anwendungsdiensten, verschlanke Prozesse und biete neue Funktionen für das Sicherheits-Management.

Die Plattform von Nginx zur performanten Anwendungsbereitstellung umfasst Dienste für Lastenverteilung, Analyse und API-Management in und über Clouds hinweg. Mit einem anwendungszentrierten Ansatz soll Version 3.4 des Nginx Controllers die App-spezifische Analyse erweitern und die deklarativen API-Funktionen verbessern. Dies gewährleistet laut F5, dass NetOps, DevOps und andere Teams Aufgaben über den gesamten Anwendungslebenszyklus hinweg verwalten können.

Der Nginx Controller dient dazu, die Bereitstellung, Konfiguration und Überwachung von Nginx Plus zu vereinfachen, ob für den Einsatz als Load Balancer, API-Gateway oder Proxy in einer Micro-Services-Umgebung.

Weitere Informationen stehen unter www.f5.com/de_de zur Verfügung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

F5 Networks GmbH

F5 Networks

Cloud-Sicherheit