HTML5-Client ergänzt Smartphone-Zugänge

Cortado mit flexiblem Zugriff auf Cloud-Desktops

07. November 2011, 08:23 Uhr   |  LANline/Dr. Wilhelm Greiner

Cortado mit flexiblem Zugriff auf Cloud-Desktops

+++ Produkt-Ticker +++ Die Berliner Softwareschmiede Cortado ergänzt die Client-Auswahl ihrer Fernzugriffslösung Cortado Corporate Server um einen HTML5-Client. Damit ermöglichen die Berliner den Fernzugang zu zentral oder in der Cloud gehosteten Desktops via Smartphone und Tablet um einen flexiblen Browser-Zugriff für beliebige Web-fähige Endgeräte. Das Unternehmen will auf diese Weise dem BYOD-Trend (Bring Your Own Device) Rechnung tragen.

Mit dem HTML5-Client für den Cortado Corporate Server, so Cortado, habe man „den ersten echten Cloud-Desktop“ geschaffen. Die Lösung soll eine flexible Alternative zu den bekannten Virtual-Desktop-Lösungen von Citrix, VMware und Co. oder Cloud-Services wie Dropbox etc. darstellen.

Kernaufgabe des Cortado Corporate Servers ist die Übertragung von Desktop-Funktionen auf unterschiedliche Endgeräte wie Ipad und Iphone, Android-Devices oder auch Blackberry-Smartphones. Mit dem neuen HTML5-Client können auch Mitarbeiter mit PCs, Macs und anderen Web-fähigen Geräten sicher auf ihre Arbeitsplätze zugreifen. Der Anbieter betont, hier stehe das gesamte Unternehmensnetz zur Verfügung, nicht nur Zugang zu einem Fileshare wie bei Dropbox und Co.

Die HTML5-Version dient dem Zugang zu einer Private Cloud inklusive Datei- und Datenbankzugriff sowie Druck- und Faxfunktion. Mit diesen erweiterten Möglichkeiten, so Cortado, erhielten einerseits Anwender alle benötigten Funktionen, andererseits verbleibe die Geräteverwaltung beim Unternehmen. Die hauseigene Technik sei dabei wesentlich kosteneffizienter als herkömmliche VDI-Umgebungen und biete gleichzeitig ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit auf jedem Gerät.

Den Ansatz ergänzt ein dreistufiges Sicherheitskonzept. Erstens können Anwender laut Cortado die lokale Verschlüsselung auf ihrem Gerät erweitern. Zweitens nutze der Client während der Übertragung einen SSL-verschlüsselten Tunnel vom Browser zum Unternehmens-Server. Und drittens könne der Administrator Passwortregeln  für den Unternehmenszugriff implementieren. Vorgaben aus dem Active Directory werden laut Cortado dabei übernommen.

Die Cloud-Desktop-Lösung auf HTML5-Basis wird laut Herstellerangaben voraussichtlich Ende des Jahres 2011 auf den Markt kommen, und zwar als Unternehmenslösung, als kostenfreie Version für Einzelnutzer (www.cortado.de/workplace) sowie als Lizenz für Cloud-Service-Provider.

Weitere Informationen finden sich unter www.cortado.de.

Die Berliner Softwareschmiede Cortado ergänzt die Client-Auswahl ihrer Fernzugriffslösung Cortado Corporate Server um einen HTML5-Client. Damit ermöglichen die Berliner den Fernzugang zu zentral oder in der Cloud gehosteten Desktops via Smartphone und Tablet um einen flexiblen Browser-Zugriff für beliebige Web-fähige Endgeräte. Bild: Cortado

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

BYOD

Cloud

Private Cloud