VMware: Carbon Black Cloud und Tanzu im AWS-Marketplace verfügbar

Cross-Cloud-Services unterstützen AWS-Umgebungen

LL2020 SP2 Cloud-Vernetzung LL1512 Titel Hybrid Cloud
© LANline

VMware gab bekannt, dass Carbon Black Cloud und Tanzu nun im AWS-Marketplace verfügbar sind. Der Service-Anbieter will in Amazon Web Service den Kauf und die Bereitstellung der hauseigenen Cross-Cloud-Services erleichtern, um so AWS-Umgebungen besser unterstützen zu können. Die Cross-Cloud-Services sollen dabei helfen, digitale Innovationen mit unternehmerischer Kontrolle voranzutreiben.

IT-Operator- und Entwicklerteams, die in AWS arbeiten, sollen gleichermaßen von den Cross-Cloud-Services profitieren. Zu den Vorteilen gehören laut VMware die Beschleunigung der Anwendungsmodernisierung, die schnellere Migration von Workloads in die Cloud, die Einführung eines Cloud-Betriebsmodells für das gesamte Unternehmen und die sichere und effiziente Anbindung von Beschäftigten an Cloud-Ressourcen.

Tanzu ist eine modulare Anwendungsplattform für die Erstellung, Ausführung und Verwaltung moderner Anwendungen auf AWS- und Hybrid-Cloud-Infrastrukturen. Tanzu ermögliche es, die Komplexität moderner Anwendungen und Kubernetes zu bewältigen und dabei Effizienz sowie Skalierbarkeit zu erzielen. Das Herzstück von Tanzu ist eine auf Upstream ausgerichtete Kubernetes-Distribution, die mit Hilfe der Cluster-API für die Bereitstellung und Aktualisierung von Clustern einfach zu bedienen und zu warten sei. Mit Tanzu in AWS sollen Unternehmen von einem Self-Service-Zugang zu Clustern sowie einem standardisierten Entwicklungsmodell für die Erstellung und Wartung von Containern profitieren. Ein flächendeckendes Richtlinien-Management für Pod-Zugriff, Netzwerk und Sicherheit sei ebenso mögliche, wie Full-Stack-Monitoring mit mehr als einer Million Datenpunkten pro Sekunde.

Carbon Black Cloud ist eine Cloud-native Plattform zum Schutz von Endpunkten, Workloads und Containern, die es ermögliche, konsistente Sicherheit in AWS- und Hybrid-Cloud-Umgebungen zu implementieren. Durch die Analyse von Sicherheitsereignissen decke Carbon Black Cloud proaktiv die Verhaltensmuster von Angreifern auf und versetze Verteidiger in die Lage, in Echtzeit von jedem Ort der Welt aus zu reagieren und Abhilfe zu schaffen. Endpunkt-, Workload- und Container-Sicherheitsfunktionen sind laut VMware in einer Konsole und einem Agenten vereint.

CloudHealth ist eine robuste Cloud-Management-Plattform, die in AWS helfen soll, das Cloud-Finanz-Management zu vereinfachen, den Cloud-Betrieb zu optimieren und die organisationsübergreifende Zusammenarbeit zu verbessern. Unternehmen sollen die Kenntnisse und Erfahrungen von VMware im Bereich Public-Cloud-Management nutzen können, um ihr eigenes Know-how mit Hilfe eines bewährten Frameworks auszubauen und so den Reifegrad ihres Cloud-Managements zu steigern.

CloudHealth Secure State ist eine intelligente, Cloud-native Sicherheits- und Compliance-Plattform, die Unternehmen dabei helfe, Millionen von Cloud-Ressourcen in großem Umfang zu schützen. Mit Hilfe eines auf Ressourcenbeziehungen basierenden Cloud-Datenmodells verbessere CloudHealth Secure State die Sicherheitstransparenz durch Inventarsuche in Echtzeit, erweiterte Risikokorrelation und mehr als 950 Best-Practice-Regeln. In AWS sollen Unternehmen von einer geringeren Fehlkonfigurationen und Priorisierung von Bedrohungen durch visuellen Risikokontext sowie einem sicheren Ansatz zur automatischen Behebung von Problemen profitieren. Außerdem seien eine bessere Einhaltung von Industriestandards durch sofort einsatzbereite Benchmarks und unternehmensspezifische Anpassungen möglich.

NSX Advanced Load Balancer ist eine moderne, unabhängige Plattform für Anwendungs-Services für Public-Cloud- oder On-Premises-Implementierungen. Die Software-definierte Plattform umfasse lokalen und weltweiten Lastenausgleich, Web-Application-Firewall (WAF) und Container-Ingress-Services. NSX Advanced Load Balancer ist nativ in AWS integriert und biete eine zentrale Orchestrierung einer verteilten Load-Balancing- und Anwendungssicherheitsstruktur. Außerdem ermögliche sie Analysen und Transparenz, die Administrationsteams bei der sekundenschnellen Fehlerbehebung unterstützen sollen, sowie eine elastische On-Demand-Skalierung von Services über Rechenzentren und Clouds hinweg.

VMware SASE kombiniert SD-WAN-Funktionen mit Sicherheitsfunktionen aus der Cloud, einschließlich Cloud-Web-Security, Zero Trust Network Access und Firewalling. Diese Funktionen lassen sich laut VMware über ein weltweites Netzwerk von Points of Presence (PoPs) sowohl am Near- als auch am Far-Edge-Standort als Service bereitstellen. Durch die Nutzung von SASE sollen AWS-Nutzende die WAN-Infrastruktur standortübergreifend vereinfachen, verwalten und automatisieren und verteilte Beschäftigte unterstützen können.


Verwandte Artikel

VMware Global Inc.

VMware

AWS