Gastbeitrag von LC Systems

Data Gateways: Dolmetscher für Logs und Analysen

19. Juli 2021, 07:00 Uhr   |  Christoph Dittmann/am

Data Gateways: Dolmetscher für Logs und Analysen

In stark digitalisierten und automatisierten Unternehmen müssen vermehrt Maschinen und Anwendungen Informationen austauschen, die verschiedene Sprachen sprechen und in völlig verschiedenen Umgebungen untergebracht sind. Das erinnert an die Situation einer internationalen Konferenz – und tatsächlich gibt es noch eine weitere Ähnlichkeit: In beiden Fällen ist ein zentraler Dolmetscherdienst eine effektive Lösung für eine sinnvolle Kommunikation.

Moderne Organisationen haben ein wachsendes Interesse daran, Informationen aus möglichst vielen Geschäfts- und Betriebsbereichen in Echtzeit zu analysieren und unter verschiedensten Gesichtspunkten zu korrelieren. Controlling, Management, Marketing, Produktentwicklung und Risiko- sowie Sicherheits-Management sind nur einige der möglichen Interessenten. Die Quellen können unterschiedlicher Art sein: Sie reichen von Produktionsanlagen, Datenbanken und Warenwirtschafts-Software bis hin zu Server-Hardware und Sicherheitswerkzeugen. Diese Systeme erzeugen umfangreichen Output – oft in Form von Log-Daten – können dabei aber kaum Rücksicht auf all die denkbaren und immer neuen Ziele nehmen, die ein Unternehmen bei der Auswertung verfolgt. Inhalt und Form der Daten sind oft auf die primäre Nutzung für Wartungs- und Dokumentationszwecke hin optimiert, sind in produktspezifischen Formaten abgelegt und enthalten kaum weiterführende Kontextinformationen.

Teure Dialektvielfalt

Damit maschinelle Sender und Empfänger einander verstehen, sind deshalb häufig Anpassungsmaßnahmen notwendig, die sich nicht selten als aufwändig und langwierig erweisen. Security-Teams beispielsweise, die die Logs individueller IT-Systeme einem zentralen Monitoring-System zugänglich machen wollen, kennen diese Situation allzu gut: Anbieter von Plattformen für das Security-Events- und Informations-Management (SIEM) lassen sich die Entwicklung von „Connectoren“ und „Parsern“ für die Interpretation kundenspezifischer Log-Daten durch ihre Zielsysteme gern teuer bezahlen.

Versucht man, die notwendigen Übersetzungs- und Anreicherungsschritte bei allen denkbaren Zweier-Beziehungen zwischen Sendern und Empfängern jeweils individuell auf mindestens einem der verknüpften Systeme direkt zu implementieren, landet man darüber hinaus schnell bei einem extrem unübersichtlichen Wust an individuellen Softwareschnittstellen, die Änderungen im Kommunikationsgeflecht stark erschweren – keine gute Basis für ein dynamisches und agiles Unternehmen.

Abgesehen davon führt jede Entwicklung von anwendungsspezifischen internen Anpassungsmodulen oder Verfahren durch die Hersteller einzelner Systeme dazu, dass der Anwendende etwas mehr die Fähigkeit verliert, seine automatisierten Kommunikations- und Analyseprozesse ohne fremde Hilfe aufrechtzuerhalten und auszubauen. Angesichts der wachsenden Zahl der Kommunikationsbeziehungen, der Bedeutung der Analysen und der zunehmenden Menge der auszutauschenden Daten bedeutet dies einen Kontrollverlust in einem kritischen Bereich der Automation und Digitalisierung. 

Seite 1 von 3

1. Data Gateways: Dolmetscher für Logs und Analysen
2. Hochregal spricht Klartext
3. Übersetzungs- und Transferaufgaben erledigen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Daten-Management

Gateway