RTAI- und Xenomai-Unterstützung für Embedded PCs

Echzeitfähiges Linux für Industrieanwendungen

15. Juli 2008, 22:57 Uhr   |  

Die Embedded PCs von Janz Automationssysteme unterstützen ab sofort neben Windows XP, Windows CE oder Linux auch die Echtzeiterweiterungen RTAI und Xenomai für Linux. Xenomai bietet durch seine "Skins" die Möglichkeit, API-Aufrufe verschiedener Echtzeitbetriebssysteme zu emulieren. Ein Anwender kann zum Beispiel einen Empc-M des Herstellers mit einem ausreichend dimensionierten Compactflash-Medium (zum Beispiel 4 GByte Kapazität) inklusive Debian Etch 4.0 und RTAI betreiben. Um die Daten auf dem Compactflash zu schützen, müssen einige Bereiche beim Systemstart in den Arbeitsspeicher ausgelagert werden.

Zunächst unterstützen nur die Embedded PCs aus der Familie Empc und Emview diese
Echtzeiterweiterungen. Im Herbst sollen die CAN-Interfaces nachfolgen.

LANline/dp

Weitere Infos zum Thema:


Opensource-Betriebssystem gewinnt durch Echtzeitfähigkeit im Anlagen- und
Maschinenbau an Anhängern


Embedded-Softwareentwicklung profitiert von offenen Standards

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Videokonferenzen auch für Linux

Verwandte Artikel

Default