Appsense mit Desktopnow Plus in Version 10

Einfacher auf Windows 10 migrieren

14. Juni 2016, 09:52 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Appsense, seit Kurzem eine Tochter der Client-Management-Größe Landesk, hat seine Profil-Management-Lösung (User-Environment-Management, UEM) Desktopnow Plus in Version 10 vorgestellt. Neue Funktionen sollen die Risiken und den Aufwand des Wechsels zu Windows 10 minimieren. Eine bessere Visualisierung der gesamten Infrastruktur ermögliche eine effizientere Überwachung.

Desktopnow Plus dient dazu, Client-Systeme zu personalisieren und richtlinienbasiert zu steuern. Version 10 ermöglicht es IT- oder Security-Verantwortlichen laut Appsense, basierend auf Produktionsdaten individuelle Sicherheitsrichtlinien zum Schutz von Endgeräten zu definieren. Hierfür gebe es neue Berichtsfilter, Sortiermöglichkeiten, Gruppierungsfunktionen und Reports über Richtlinienverstöße seitens der Anwender.

Die Lösung biete Optionen, um Anwendungen detailliert zu kontrollieren und Zugriffsrechte nach dem „Least Privilege“-Prinzip einzurichten und zu verwalten. Der IT-Verantwortliche könne dabei Regeln für jedes Desktop-Szenario und jeden Anwendungsfall festlegen. Zugleich könne er mit der Lösung auch Web-Browser- und SaaS-Anwendungsrichtlinien steuern.

Ein verbessertes Reporting erleichtere IT-Verantwortlichen die Planung zeitaufwendiger Projekte wie zum Beispiel einer Migration auf Windows 10 unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Windows-Synchronisations-Clients unterstützen dabei laut Appsense die Aktivierung und Konfiguration einer großen Zahl an Endgeräten im Vorfeld geplanter Synchronisationen.

Zudem lasse sich die Datenmigration dank neuer Funktionen einfacher durchführen und überwachen. So laufe der Abgleich von Dateien vollständig transparent im Hintergrund ab, und die Synchronisierung von Windows-Endgeräten lasse sich automatisch starten, anhalten und fortsetzen.

Desktopnow Plus v10 erleichtere zudem die Einrichtung von Microsoft Outlook, biete eine Vorlage für die Personalisierung von Office-2016- und Office-365-Anwendungsgruppen sowie Windows-Einstellungen und unterstütze die Anpassung des Windows 10 Credential Guards und des Startmenüs.

Desktopnow Plus v10 besteht aus den Modulen Application Manager, Environment Manager, Performance Manager und Insight (jeweils in Version 10.0) sowie dem Enterprise-Filesharing-Tool Datanow 4.0.

Weitere Informationen finden sich unter www.appsense.de.

Mehr zum Thema:
Baramundi: Client-Verwaltung mit erweiterten MDM/MAM-Funktionen

Snow Software: Überblick über Lizenzen im Unternehmen und RZ

Mobileiron: Kontrollierte mobile Nutzung von Unternehmensdaten

Bomgar: Android-Geräte von HTC und Dell fernwarten

Deskcenter feilt an vereinfachter Administration

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kundenrechner einfacher verwalten

Verwandte Artikel

Client-Management

Landesk