Citrix stellt Xenmobile 8.6 vor

EMM-Lösung mit einfacherem Zugang zu Apps

31. Oktober 2013, 06:25 Uhr   |  LANline/wg

EMM-Lösung mit einfacherem Zugang zu Apps

+++ Produkt-Ticker +++ Citrix hat seine EMM-Lösung (Enterprise-Mobility-Management) Xenmobile in Version 8.6 vorgestellt.  Zu den Neuerungen zählen eine vereinfachte Authenfizierung beim Zugriff auf Apps sowie Verbesserungen bei der Einrichtung und Verwaltung.

Mehr zum Thema:

Good: Mobile Transformation in Unternehmen

MPC: Mobility-Management ganzheitlich betrachten

Frontrange: IT-Service-Management um EMM erweitert

Good: MAM-Bedarf bleibt trotz IOS 7 bestehen

Airwatch: MDM plus sicherer App-Betrieb im Container

Cortado: Apple-IOS-Geräte in Windows-Netzen zentral verwalten

Apple IOS 7 und der MDM/MAM-Markt

Version 8.6 von Xenmobile soll unterwegs für schnelleren Zugriff auf Apps sorgen: Ab sofort ist für den Zugriff auf Apps laut Citrix-Angaben statt eines Passworts lediglich die Eingabe einer PIN erforderlich. Durch die Kombination mit benutzerspezifischen digitalen Zertifikaten bleibe der Zugriff dabei dennoch ausreichend geschützt.

Dank der neuen „One Touch“-Steuerung könne der Anwender Online-Meetings künftig direkt aus dem Kalender heraus starten oder ihnen beitreten. Dies gelte für Citrix’ hauseigenen Web-Conferencing-Service Gotomeeting ebenso wie für andere Meeting-Dienste. Mittels „Dial in“-Option wähle die Lösung auf Wunsch automatisch die Einwahlnummer inklusive des Teilnehmercodes. Dies soll insbesondere mobilen Anwendern die Teilnahme an Web-basierten Meetings erleichtern und kann sich zum Beispiel während einer Autofahrt durchaus als deutlicher Vorteil erweisen.

Das neue Xenmobile-Release ermögliche es IT-Abteilungen außerdem, Benutzer schneller mit mobilen Geräten und Anwendungen auszustatten:  Eine vereinfachte Bereitstellung, die automatische Konfiguration sicherer E-Mail-Accounts und neue assistentengestützte Installationen sorgten dafür, dass Mitarbeiter schneller einsatzbereit sind, zugleich entlaste dies den Helpdesk.

Des Weiteren wird die Geräteunterstützung flexibler: Xenmobile 8.6 unterstützt nun auch die MDM-APIs (Schnittstellen für das Mobile-Device-Management) von Apple IOS 7, Amazons Android-Derivat sowie Samsungs Knox-Plattform. In puncto App-Sicherheit und -Management bringt Version 8.6 laut Citrix über 60 App-Policies für IOS und Android mit.

Laut einer Studie, die die Marktforscher von Vanson Bourne für Citrix unter 1.700 IT-Verantwortlichen in 17 Ländern durchgeführt habe, sehen 78 Prozent der deutschen IT-Verantwortlichen die Einbindung mobiler Endgeräte als zentrale strategische Herausforderung. 74 Prozent der Befragten erwarten dadurch sogar potenzielle Wettbewerbsvorteile. Zugleich räumten 34 der Befragten ein, noch keine formalen Richtlinien für den Umgang mit Smartphones, Tablets oder Notebooks eingeführt zu haben.

Citrix Xenmobile 8.6 ist ab November zum Download erhältlich. Weitere Informationen finden sich unter www.citrix.de.

Citrix? End-to-End-Mobility-Architektur umfasst Xenmobile auf der Server-Seite, den ADC Netscaler im Netz als Frontend und Gateway sowie gesicherte Apps der Worx-Familie auf den mobilen Clients. Bild: Citrix

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

VMware will Zugang zu Desktops, Apps und Daten vereinen
Einfach nutzbare EMM-Lösung
EMM-Lösung mit erweitertem Mobile-Content-Management

Verwandte Artikel

Client-Management

EMM

MAM