HP: Offene Plattform fördert Entwicklung neuer Anwendungen und Einsatz von SDN in Unternehmen

HP startet ersten SDN App Store

29. September 2014, 06:55 Uhr   |  LANline/pf

HP startet ersten SDN App Store

+++ Produkt-Ticker +++ Der "HP SDN App Store" ist ab dem 1. Oktober allgemein verfügbar. Er bietet nach Bekunden des Herstellers Partnern in HPs Ökosystem eine Plattform, über die sie ihre Anwendungen vermarkten können, und stellt Kunden Beratungs- und Support-Services zur Verfügung, mit denen sie SDN (Software-Defined Networking) in ihrem Unternehmen gewinnbringend nutzen können.

Der HP SDN App Store sei das erste Ökosystem für SDN-Anwendungen, die Unternehmensanforderungen entsprechen. Als zentrale Plattform verbinde der App Store Entwickler mit Kunden weltweit und ermöglicht ihnen so ein neues Geschäftsmodell. Nutzer könnten jetzt ganz einfach spezifische Netzwerkanwendungen suchen, sich informieren, Anwendungen kaufen und diese direkt in ihre Test- oder Produktivumgebungen herunterladen, so der Hersteller.

Mehr zum Thema:

HP „akquiriert“ Marten Mickos

Flexiblere Server für SDDC und die Cloud

Virtueller Speicher für Hypervisoren

Openstack-Portfolio für die Hybrid Cloud

HP pusht Unified Networking und SDN

Offene Basis für SDN und NFV

Durchblick in komplexen Netzen

Cisco-Bollwerk gegen Openflow

Mit dem HP SDN App Store stehe unabhängigen Softwareentwicklern ein einfacher Weg offen, kreative Lösungen auf den Markt zu bringen. Grundlage des Ökosystems sind laut Hersteller unter anderem der „HP Virtual Application Networks (VAN) SDN Controller“ und das „HP SDN Software Development Kit“.

Um Nutzern die Orientierung im HP SDN App Store zu erleichtern, würden Anwendungen je nach Support und Testverfahren in vier Kategorien eingeteilt:

– Der „HP Circle“ enthält Anwendungen, die HP entwickelt und getestet hat.

– Der „Premium Circle“ umfasst stark nachgefragte Anwendungen, die HP gemeinsam mit Partnern getestet hat.

– Der „Partner Circle“ besteht aus Anwendungen, die von HP-Partnern getestet und von HP geprüft wurden.

– Der „Community Circle“ bietet Open-Access-Anwendungen, die von der Community entwickelt wurden.

Zum Start des HP SDN App Store stellt HP nach eigener Aussage zwei selbst entwickelte und sechs Partneranwendungen vor:

– Der „Bluecat DNS Director“ ermögliche Netzwerktransparenz, die Kontrolle des DNS-Verkehrs und verhindere Datenexfiltration mittels DNS-Tunneling. Dadurch erhielten Security-Infrastrukturen Einblick in und Kontrolle über die IP-Adressverwaltung aller Geräte und Anwendungen.

– „Ecode Evolve“ ies eine Orchestrierungsanwendung für SDN, die die dynamische Bereitstellung von Diensten erlaube. Sie verfüge über eingebaute Funktionen für Quality of Service und die Abwehr von Denial-of-Service-Angriffen. Zudem beschleunige sie den Betrieb, indem sie das Netzwerkdesign, die Veränderungssimulation und automatisierte Regelprovisionierung verschlankt.

– Der „F5 Big DDoS Umbrella“ erlaube es Nutzern, sich nah am Netzwerkrand – und somit nah am Angreifer – gegen DDoS-Angriffe gegen Netzwerk, Anwendungen, DNS und SSL zu verteidigen.

– Die „Guardicore Defense Suite“ biete hoch skalierbare, SDN-gestützte Sicherheit für das Software-Defined Datacenter. Sie entdecke und bekämpfe Advanced Persistent Threats, die Ausbreitung von Malware sowie Angriffe von Insidern in einem frühen Stadium.

– Die „Kemp Adaptive Load Balancer Application“ ist laut HP in den „HP VAN SDN Controller“ integriert und bietet eine durchgängige Übersicht über Netzwerkpfade. Dies ermögliche optimales Routing von Anwendungen über die Server- und Switch-Infrastruktur hinweg.

– „Real Status Hyperglance“ sei eine Plattform für die vereinfachte Verwaltung von Hybrid Cloud und SDN. Sie biete eine einheitliche, voll funktionsfähige und interaktive Topologieansicht mit einer 360-Grad-Steuerung, intuitivem Monitoring und einer umgebungsintelligenten Steuerung.

– Der „HP Network Protector“ führe automatisch Sicherheitsbewertungen für das Netzwerk durch und bietet Echtzeitschutz für Openflow-fähige Netzwerkgeräte.

– Der „HP Network Optimizer für Microsoft Lync“ ermögliche die automatische Bereitstellung von Regeln im gesamten Netzwerk und Quality of Service für eine verbesserte Endnutzererfahrung.

Der neue Service „HP Trusted SDN Security Deployment“, ein Angebot von „HP Technology Services“, helfe zudem Kunden dabei, zahlreiche Sicherheitsanwendungen für SDN in ihr Produktivnetzwerk zu integrieren, in Betrieb zu nehmen und zu betreiben. Dieser Dienst seu Teil von HPs umfassendem Service-Portfolio „Trusted Network Transformation“, das einen sicheren Umstieg auf ein SDN-fähiges Netzwerk ermögliche, ohne den Geschäftsbetrieb zu beeinträchtigen.

Der HP SDN App Store ist ab dem 1. Oktober allgemein verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.hp.com/sdn/AppStore.

Zum Start des HP SDN App Store stellt HP zwei selbst entwickelte und sechs Partneranwendungen vor.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

HP

Netzwerk-Management

SDN