Commvault vereinfacht Cloud-Schutz für Kubernetes-Workloads

Integrierter Kubernetes-Schutz

2. November 2022, 8:30 Uhr | Anna Molder
Lanline 13 - 2021
© Wolfgang Traub

Commvault, Anbieter für Daten- und Informations-Management in Cloud- und On-Premises-Umgebungen, hat Erweiterungen im Bereich Kubernetes-Workloads für sein gesamtes Portfolio vorgestellt.

Bei der Neuerung, die über die Angebote des Unternehmens Complete Data Protection sowie Metallic bereitstehen, handele es sich um vollautomatisierte Management-, Schutz-, Replikations-, Migrations- und Sicherheitsfunktionen. Mit deren Hilfe sollen sich Kubernetes-Workloads in hybriden Multi-Cloud-Umgebungen unternehmensweit schützen lassen.

Unternehmen setzen zunehmend auf Kubernetes, um ihre Umgebungen zu modernisieren und die Migration von Anwendungen in die Cloud zu beschleunigen. Durch die Integration eines Kubernetes-Schutzes in sein Portfolio will es Commvault den Unternehmen ermöglichen, innovativ zu agieren. Die Kubernetes-Datenschutzfunktionen bieten laut dem Anbieter eine umfassende Ausfallsicherheit mit vollständigem Cloud-nativem Schutz und Wiederherstellungsfunktionen für das gesamte Kubernetes-Ökosystem.

Darüber hinaus ermöglichen die Funktionen schnelle und einfache Entwicklungstests und Lebenszyklusereignisse mit nahtlosen Migrationen von Kubernetes-Anwendungen zwischen Clustern, Distributionen, Versionen und Speicher, so die weiteren Angaben. Zudem profitiere man von kosteneffizientem Disaster Recovery durch Ersatz von geschäftskritischen Anwendungen außerhalb des Standorts zur On-Demand-Wiederherstellung von Anwendungen – ohne langwierigen Aufbau von Infrastrukturen.


Verwandte Artikel

Commvault

Kubernetes

Datensicherung