RPA-Studie: Mitarbeiterweiterbildungen im Fokus

Intensive Schulungsvorbereitung

10. Juni 2020, 09:30 Uhr   |  Anna Molder

Intensive Schulungsvorbereitung

Der RPA-Anbieter (Robotic Process Automation) UiPath veröffentlichte eine Studie, die die Bereitschaft von Unternehmen aufzeigt, Mitarbeiter in Hinsicht auf Automatisierung unterschiedlicher Geschäftsbereiche vorzubereiten.

Für die Studie „The Future of Work Is Still Being Written, But Who Is Holding the Pen?” , durchgeführt von Forrester Consulting, fand eine Befragung von 270 Entscheidungsträger aus den Bereichen Operations Group, Shared-Services, Finance und anderen Geschäftsbereichen in den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland statt. 53 der befragten Unternehmen stammen aus Deutschland.

Die überwiegende Mehrheit der deutschen Mitarbeiter (89 Prozent) sorgt sich dahingehend, dass die eigenen digitalen Kenntnisse und Fähigkeiten für die Zukunft nicht ausreichend seien. Deshalb bereiten sich deutsche Unternehmen darauf vor, diese mittels unternehmensweiter Schulungen sowie individueller Trainingspläne entsprechend auszubilden. So geben neun von zehn befragten Unternehmen in Deutschland an, dass sie darauf vorbereitet seien, Schulungen anzubieten.

Automatisierung verändert Unternehmen weltweit. Ein Problem dabei sei, dass viele Arbeitnehmer einen Wegfall des Arbeitsplatzes befürchten, wenn (Software-)Roboter vermehrt Aufgaben übernehmen. Dabei scheint diese Angst unbegründet, wie Untersuchungen der vergangenen Jahre zeigen. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung sind für jeden Arbeitsplatz, der wegfiel, zwei neue entstanden.

Durch die rasche Entwicklung in Bezug auf Automatisierung erfolgt in Unternehmen ein regelmäßiger Austausch oder eine Erweiterung der verwendeten Technik. So zeigt die Forrester-Studie, dass dies bei einem Viertel (28 Prozent) der deutschen Unternehmen einmal im Jahr der Fall ist.

Unternehmen versuchen daher angesichts der fortschreitenden Digitalisierung beziehungsweise Automatisierung von Prozessen, die eigenen Mitarbeiter mittels Schulungen auf die künftigen Tätigkeiten vorzubereiten. Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) möchten für die neu entstehenden Jobs Mitarbeiter anstellen, die bereits im Unternehmen sind. Um dies zu ermöglichen, ist die große Mehrheit (93 Prozent) der befragten Unternehmen generell auf Schulungsinitiativen für Mitarbeiter vorbereitet. Vor allem interne Automatisierungsabteilung (49 Prozent) und externe Dienstleister (58 Prozent) sollen dies übernehmen.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.uipath.com/de/.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

UiPath GmbH