Blackberry: Secure Work Space trennt berufliche und private Daten auf Geräten mit IOS und Android

IOS und Android sicher im Unternehmensumfeld betreiben

01. Juli 2013, 08:30 Uhr   |  LANline/pf

+++ Produkt-Ticker +++ Die neue Lösung von Blackberry zur sicheren Trennung von beruflichen und privaten Daten auf IOS- und Android-Plattformen ist ab sofort verfügbar. Secure Work Space für IOS und Android bietet laut Hersteller in Verbindung mit dem Blackberry Enterprise Service 10 (Version 10.1.1) Anwendern mit einer BYOD Policy (Bring Your Own Device) ein Produkt mit einer guten Kombination aus Sicherheit, Anwenderfreundlichkeit und Gesamtkosten.

Secure Work Space wurde nach Aussage des Herstellers entwickelt, um den Anforderungen des CIO an das Management, die Sicherheit und die Kosten einer solchen Lösung gerecht zu werden. Gleichzeitig biete es Anwendern volle Funktionalität und das von ihnen erwartete Nutzererlebnis.

Mehr zum Thema:

Wissen, was draußen passiert

Das Comeback der schwarzen Beere

Ohne MDM kein BYOD

Sichere mobile Apps

Mobil arbeiten, zentral verwalten

Als mobile BYOD-Sicherheitslösung bietet Secure Work Space Unternehmen die Flexibilität, ohne Einschränkung der Sicherheit unterschiedliche Geräte für Mobile Computing zuzulassen, so der Hersteller. Auf privaten Geräten mit IOS oder Android könnten Nutzer mit Secure Work Space integrierte E-Mails empfangen (und Anhänge öffnen), Kontakte und Kalender nutzen und sicheren Zugang zum Intranet und Anwendungen wie Blackberrys „Documents To Go“ erhalten. Dadurch dass die Unternehmensdaten im Secure Work Space Container separiert sind, könnten diese Standard-Apps – zusammen mit anderen Firmenanwendungen – von jedem Benutzer eingesetzt werden.

Blackberry bietet nach eigenem Bekunden Sicherheit auf Geräte-, Server- und Netzwerkebene. Secure Work Space nutze die gleiche bewährte Anbindung „hinter der Firewall“ wie Blackberry-Smartphones und erweitere die Sicherheitsfunktionen für gespeicherte und übertragene Daten auf Geräte mit IOS und Android.

Secure Work Space wird über Blackberry Enterprise Service 10 gemanagt, der laut Hersteller einfach und komfortabel alle Geräte über eine Konsole verwaltet. Mit Secure Work Space könnten Unternehmen hohe Aufwände vermeiden und Kosten sparen, da keine teuren VPN-Infrastrukturen eingerichtet werden müssen, um mobilen Geräten den Zugriff auf Daten und Anwendungen hinter der Unternehmens-Firewall zu ermöglichen.

Die „Blackberry Enterprise Service 10“-Server-Software kann kostenlos heruntergeladen werden. Jährliche Client-Lizenzen für Secure Work Space kosten pro Jahr und Gerät 99 Dollar. Blackberry Enterprise Service 10 steht als 60-Tage-Testversion einschließlich 50 EMM-Client-Lizenzen (Device Management für Geräte mit Blackberry 10, IOS und Android) und 50 Client-Lizenzen für Secure Work Space zum Download zur Verfügung.

Weitere Informationen finden sich unter www.bes10.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Datentresor für Android und IOS
Mobile Videoüberwachung für IOS und Android
Kostenlose App zum WLAN-Drucken für IOS und Android

Verwandte Artikel

Android

BYOD

IOS