Synetics: IT-Dokumentationslösung I-Doit Pro 1.7 mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen

IT-Dokumentation unterstützt QR-Codes und GPS-Koordinaten

22. März 2016, 07:33 Uhr   |  LANline/pf

IT-Dokumentation unterstützt QR-Codes und GPS-Koordinaten

+++ Produkt-Ticker +++ Synetics präsentiert seine IT-Dokumentationslösung I-Doit Pro in der neuen Version 1.7. Zu den zahlreichen Verbesserungen im Gesamtsystem gehört laut Hersteller die Erneuerung des technischen Unterbaus der IT-Dokumentation.

So sei der Objektsuche eine völlig neue Technik verpasst worden. Diese habe im Hintergrund nun einen separaten Suchindex, der ständig aktualisiert wird und einen wesentlich umfangreicheren, aber auch erheblich performanteren Zugriff auf die dokumentierten Daten biete. Eine Autovervollständigung mache den Suchvorgang insgesamt deutlich bequemer.

Auch der Check der Gateway-Verfügbarkeit wurde laut Hersteller verbessert: So würden nun VRRP- und HSRP-Cluster inhaltlich tiefer dokumentiert und abgebildet. Das Virtual Router Redundancy Protocol (VRRP) und das Hot Standby Router Protocol (HSRP) sind Verfahren zur Steigerung der Verfügbarkeit von wichtigen Gateways in lokalen Netzen durch redundante Router.

Ebenfalls wurde das Stacking von Switches nach Herstellerangaben so ausgebaut, dass nun logische Ports aus Stack-Mitgliedern in jeweils allen Objekten angezeigt werden. Zusätzlich habe der Stack-Verbund ein übergreifendes Sammelobjekt erhalten.

Ganz neu sei auch die Möglichkeit, GPS-Geokoordinaten in I-Doit abzulegen – diese könnten selbstverständlich zur Weiterverwendung auch über die API abgerufen werden.

Raumpläne und QR-Codes einfach nutzbar: Mit der Raumplan-Erweiterung in Version 1.7 kann der Administrator die räumliche Situation anhand eines Grundrisses bequem abbilden und hinterlegen, so der Hersteller. Alle Objekte, die in I-Doit zugewiesen sind, ließen sich dort räumlich positionieren und die Maße individuell anpassen.

Die QR-Code-Erweiterung wiederum ermögliche die Inventarisierung von IT-Assets mit QR-Codes. Codes ließen sich dabei per Smartphone lesen und sollen dem IT-Mitarbeiter direkt vor Ort Informationen aus der Dokumentation zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen finden sich unter www.i-doit.com.

Synetics: Die QR-Code-Erweiterung von I-Doit Pro 1.7 ermöglicht die Inventarisierung von IT-Assets mit QR-Codes.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Fernwartungslösung unterstützt Microsoft-Surface-Pro-Tablets
Client-Management unterstützt Windows-10-Migration

Verwandte Artikel

Asset-Management

Netzwerkdokumentation