Events

Patch-Automation und agentenlose Schwachstellenanalyse

Ivanti erweitert Endpoint- und Workspace-Verwaltung

17. November 2020, 11:30 Uhr   |  Wilhelm Greiner

Ivanti erweitert Endpoint- und Workspace-Verwaltung
© Wolfgang Traub

Ivanti hat neue Funktionen für seine Lösung Unified Endpoint Manager und User Workspace Manager bekannt gegeben. Die Updates erweitern das Endpoint-Management für Windows-, Android-, macOS-, iOS- und Linux-Geräte. Ein IT-Team könne den Endanwendern damit eine personalisierte und dem Kontext angepasste Anwendungsumgebung bieten. Die neuen Funktionen unterstützen Endgeräte laut Ivanti-Angaben unabhängig davon, ob es sich um firmeneigene oder private Geräte (BYOD) handelt und ob man über private, öffentliche oder Unternehmensnetzwerke arbeitet.

Beim Unified Endpoint Manager verbessere Patch-Automatisierung und agentenloses Schwachstellen-Scanning den Schutz von Endgeräten. Die aktualisierte macOS- und iOS-Verwaltung gebe Administratoren mehr Kontrolle. Hierzu gehören unter anderem das iOS Portal, Apple Business Manager Apps und Books im Portal, das Ein- und Ausschalten der Aktivierungssperre und die MDM-Registrierung (Mobile-Device-Management) von QR-Codes für iOS-Geräte. Remote-Control-Aktualisierungen umfassen die Vollbildfunktion und den tastaturgesteuerten Wechsel zwischen Anwendungen via Alt+Tab für den einfacheren Support.

Eine verbesserte Linux-Fernverwaltung soll es Administratoren ermöglichen, Linux-Geräte remote zu managen, ohne dass ein VPN erforderlich ist. Zusätzliche Funktionen umfassen die Möglichkeit zur Inventarplanung, Verwaltung der Softwareverteilung und der Integration in Ivantis Patch Manager. Des Weiteren soll der Registrierungsprozess für Endanwender auf Android-, MacOS- und iOS-Geräten nun einfacher sein.

Ivantis User Workspace Manager 2020.2 wiederum biete neue Funktionen zur verbesserten Verwaltung digitaler Arbeitsumgebungen. Neuerungen betreffen laut Hersteller die Bereiche Personalisierung, Anwendungskontrolle, Rechteverwaltung sowie Datei- und Datensynchronisierung, darunter ein Windows-Startmenü-Designer, die Synchronisation der Windows-Einstellungen über VPN sowie On-Demand-Funktionen zur Erhöhung von Windows 10-Privilegien.

Die Lösungen lassen sich in Kombination mit Ivantis Neurons-Plattform nutzen. Neurons bietet Automatisierungs-Bots für die selbstständige Reparatur und Absicherung von Geräten sowie Funktionen für proaktiven Support.

Die Updates für Ivanti Unified Endpoint Manager und User Workspace Manager sind ab sofort verfügbar. Weitere Informationen finden sich unter www.ivanti.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Ivanti

UEM

Mobile-Device-Management