Kaviza VDI-in-a-Box 4.1 vorgestellt

Kaviza unterstützt Citrix User Profile Manager und HDX

15. April 2011, 06:59 Uhr   |  LANline/wg

+++ Produkt-Ticker +++ Die Zusammenarbeit zwischen Desktop-Virtualisierer Kaviza und Marktschwergewicht Citrix trägt weiter Früchte. Mit VDI-in-a-Box 4.1 will es Kaviza Unternehmen erleichtern, Endanwendern personalisierte virtuelle Desktops einzurichten. Benutzerspezifische Änderungen wie Bildschirmhintergründe, Bookmarks oder Anwendungseinstellungen lassen sich nun in Profilen speichern. Dazu verwendet VDI-in-a-Box Citrix User Profile Manager, laut Kaviza ohne zusätzliche Kosten. Auch die Integration in Microsofts Active Directory sei damit möglich.

Dank Unterstützung von HDX Remote Access sei Kavizas Lösung vollständig kompatibel mit dem Citrix Access Gateway und ermögliche Benutzern damit sicheres Single Sign-on über Firewalls hinweg von jedem Gerät aus, ohne dass eine VPN-Verbindung notwendig ist. Auch Support für schnelleres Drucken mit HDX Nitro sei nun gegeben.

Für eine sichere Implementierung könne der Administrator nun einen MAC-Adresspool für die dynamisch generierten virtuellen Kaviza-Desktops definieren. Kaviza unterstützt Xenserver 5.6.1, Xenserver 5.6 sowie VMware ESX und ESXi.

Weitere Informationen finden sich unter www.kaviza.de.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

VDI

Virtual Desktop