Nutanix stellt weitere Cloud-Bundles vor

Konsolidierte Produktpakete und vereinfachtes Cloud-Angebot

17. November 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
LANline-Cartoon Cloud Deutschland
© Wolfgang Traub

Nutanix, Spezialist für hybrides Multi-Cloud-Computing, hat weitere Cloud-Bundles vorgestellt. Mit der aktuellen Bundles-Generation sollen Nutzer die Nutanix Cloud Infrastructure (NCI) zum Infrastrukturstandard in ihren Rechenzentren machen können. Gleichzeitig bieten sie Channel-Partnern verbesserte Optionen, die Bundles in ihre eigenen Angebote für mehr Wertschöpfung zu integrieren und ihren Marktanteil zu vergrößern, so das Versprechen.

Unternehmen verlassen sich immer mehr auf Technologie-Ökosysteme, mit deren Hilfe sie Innovationen beliebig skalieren können. Die Cloud-Bundles vereinen verschiedene hauseigene Lösungen, damit Channel-Partner mit den nötigen Mitteln ausgestattet sind, um ihrer Anwenderschaft einen nachweislichen Geschäftsnutzen in der Cloud zu liefern, so Nutanix.

Die Cloud-Bundles für den Mittelstandsmarkt sind in drei Versionen verfügbar. Das Starter Bundle biete Mittelstandskunden die Kernkomponenten einer hyperkonvergenten Umgebung mit NCI Starter, der den gesamten Aufbau der Rechenzentrumsinfrastruktur – einschließlich ihrer Rechen-, Speicher-, Netzwerk- und Virtualisierungskomponenten – zu einem integrierten Ganzen verschmilzt.

Das Pro Bundle umfasse NCI Pro und Nutanix Cloud Manager (NCM) Starter. NCM decke private Clouds sowohl von Nutanix als auch VMware ab. Zudem lasse sich NCM so anpassen, dass eine Art „unsichtbare Cloud“ entsteht: Entwickler greifen dabei über eine Marktplatz-ähnliche Plattform auf hybride Multi-Cloud-Ressourcen zu. Die Unternehmen kontrollieren, was für ihre Entwickler sichtbar ist, oder schreiben Governance-Richtlinien für den Ressourcenverbrauch vor.

Das Ultimate Bundle beinhalte NCI Ultimate und NCM Starter. Es liefere skalierbare hyperkonvergente Leistungsstärke in einer heterogenen Anwendungsumgebung. Die Lösungen bieten höchste Leistung und SAN-Funktionen, die Unternehmen täglich nutzen, so die weiteren Angaben.

Die drei Bundles sind inklusive Support erhältlich. Jedes der Angebote können Partner mit einer Rechenkapazität zwischen 72 und 192 Kernen beziehen, so Nutanix weiter. Das bedeute, dass die Bundles anders als bisher über keine feste Konfiguration verfügen, sondern nur insofern begrenzt sind, als dass sie eine Minimal- und Maximalzahl an Kernen aufweisen. Zudem lasse sich jede der drei Versionen um ein NUS-Pro-Bundle (Nutanix Unified Storage), die softwaregesteuerten Speicherdienste für verschiedene Protokolle (Laufwerke, Dateien, Objekte), ergänzen.

Alle bestehenden Cloud-Bundles behalten bis Ende Dezember 2022 ihre Gültigkeit, bis die Umstellung auf die neuen Cloud-Bundles vollzogen ist, so die weiteren Angaben. Für Anwender der bisherigen Bundles arbeite man gerade daran, ihnen die neuen Cloud-Bundles zum Zeitpunkt der Vertragsverlängerung anbieten zu können.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Nutanix Ltd.

Cloud

Infrastruktur