RingCentral stellt Rise-Plattform für Service Provider vor

Maßgeschneiderte Cloud-Kommunikationsangebote erstellen

Rise
© RingCentral

RingCentral, Anbieter von Cloud-Kommunikations-, Collaboration- und Contact-Center-Lösungen, kündigte seine Rise-Plattform an. Über die Plattform stellt RingCentral seine Ressourcen, Innovationen, Systemintegrationen und Expertise (Rise) für Service-Provider bereit, damit diese auf schnelle, flexible und skalierbare Weise für Unternehmen eigene Unified-Communications-Lösungen bieten können.

Unternehmen weltweit wechseln zunehmend von ihren herkömmlichen Kommunikationslösungen in die Cloud. Der Prozess dieser Cloud-Transformation kann jedoch langsam, zeitaufwendig und kostspielig sein. Mit Rise haben Service-Provider nun die Möglichkeit, maßgeschneiderte Cloud-Kommunikationsangebote zu erstellen, die Unternehmen dabei helfen sollen, schnell in die Cloud zu wechseln. Laut RingCentral können Anwendende dabei auf einen End-to-End Managed Service mit den aktuellen Neuerungen im Bereich Unified Communications as a Service (UCaas) zurückgreifen.

Rise unterscheide sich von anderen Unified-Communications-Lösungen für Service-Provider. Im Gegensatz zu Reseller-Programmen und privat gehosteten UC-Produkten ist Rise eine auf der RingCentral-Cloud aufbauende Plattform, die in die Techniklösungen von Service-Providern integriert sei (zum Beispiel Anschlüsse) und dadurch Co-Branding-Lösungen biete. Dabei lasse sich die Plattform kontinuierlich aktualisieren und mache als offene API-Plattform zudem Co-Creation möglich.

Zusätzlich zur Plattform bietet RingCentral ein komplettes Go-to-Market-Programm für Service Provider an, zusammen mit einem Service-Provider-Portal und einem Channel-Harmony-Programm. Service-Provider erhalten also nicht nur eine UCaaS-Lösung, sondern unterstützend zur Produkteinführung auch Marketing- und Vertriebsmaterialien, so die weiteren Angaben.


Verwandte Artikel

RingCentral

Kommunikation

Cloud-Dienst