Neue Version des Enterprise App Stores von Flexera

Mehr Eigenverantwortung für Endanwender

29. Januar 2014, 09:55 Uhr   |  LANline/wg

Mehr Eigenverantwortung für Endanwender

+++ Produkt-Ticker +++ Im Zuge der Consumerization erledigen Endanwender heute gerne Aufgaben per Self-Service, so auch die Bestellung neuer Software und Services. IT-Abteilungen müssen deshalb befürchten, dass hier die Kontrolle verlorengeht. Flexera Software hat deshalb seinen Enterprise App Store namens App Portal um ein Dashboard erweitert, das dem Endanwender den Überblick über die Softwarelizenzen auf seinen Endgeräten verschafft. Er wird über die Einhaltung oder Verletzung von Lizenzbestimmungen ebenso informiert wie über ungenutzte Software.

Mehr zum Thema:

Flexera: Besserer Schutz durch gezielte Updates für Internet-fähige Geräte

Matrix42: Traditionelles CLM vor dem Aus

Consumerization zwingt zur Reaktion

Self-Service-Lösungen wie Flexeras neues App-Portal-Version könnte den Unternehmen helfen, Consumerization nicht nur als Risiko zu sehen, sondern sie zur Verbesserung von Prozessen zu nutzen: Ein neues Dashboard im App Portal veranschaulicht dem Endanwender laut Flexera die Kosten, den Nutzungsgrad und den Compliance-Status seiner Applikationen. So erkenne der Endanwender mögliche Lizenz- und Compliance-Verstöße besser und könne selbsttätig dazu beitragen, Softwarenutzung und -kosten zu optimieren.

Eine Integration von App Portal in die Flexnet Manager Suite für das Softwarelizenz-Management biete dabei umfangreiche Funktionen für Freigabeprozesse sowie Tools zur Lizenzprüfung.  Per App Portal könne die IT-Abteilung dabei mit den Endanwendern interagieren und die Einhaltung von Richtlinien und Lizenzbestimmungen fördern: So kann sie Alerts einrichten, um Endanwender über Verstöße zu informieren, beispielsweise wenn eine Software über eine bestimmte Zeit nicht mehr im Einsatz war oder keine Lizenz für eine identifizierte Software vorhanden ist.

Diese Alerts bieten laut Flexera eine zusätzliche Kontrolle bei der Umsetzung von BYOD-Konzepten (Bring Your Own Device): Der Anwender könne auf benötigte Software unkompliziert zugreifen und nachweisen, dass diese angemessen lizenziert ist und den Lizenzrichtlinien entspricht, selbst wenn sie außerhalb des üblichen Prozesses beschafft wurde.

Dank des ebenfalls neuen Software Policy Scores könne der Endanwender kontrollieren, inwieweit seine Softwarenutzung mit den Unternehmensrichtlinien übereinstimmt: Reagiert er schnell auf Hinweise über Verstöße, kann er seine individuelle Punktzahl hoch halten.

Weitere Informationen finden sich unter www.flexerasoftware.com.

Ein neues Dashboard im Flexera App Portal veranschaulicht dem Endanwender die Kosten, den Nutzungsgrad und den Compliance-Status seiner Applikationen. Bild: Flexera Software

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cloud-basiertes IT-Management für KMU
IT-Management für MSPs ausgebaut

Verwandte Artikel

BYOD

Consumerization

Flexera