Dallmeier integriert Panomera-Kameras in die XProtect-VMS

Mehr Überblick und beliebig viele virtuelle PTZs

13. September 2021, 08:00 Uhr   |  Anna Molder

Mehr Überblick und beliebig viele virtuelle PTZs
© Dallmeier

Ab sofort sind die Panomera-Multifocal-Sensorkameras des Regensburger Herstellers Dallmeier nahtlos in die Video-Management-Software (VMS) Milestone XProtect integriert. XProtect-Anwendende sollen dadurch weitere Möglichkeiten bei der Beobachtung und Überwachung weitläufiger Flächen und großer räumlicher Zusammenhänge erhalten.

Bei Panomera lassen sich die Bilder von bis zu sieben Detail- und einem Übersichtssensor in einem Kamerasystem intelligent zu einem hochauflösenden Gesamtbild des Objektraums zusammenfügen.  XProtect-Bedienende können laut Hersteller nun über die Bedienoberfläche alle Submodule beliebig oft öffnen, anordnen und beliebig viele Bereiche innerhalb der Submodule gleichzeitig heranzoomen. Dabei bleibe die hochauflösende Darstellung des Gesamtgeschehens stets erhalten. Der Nutzen entspreche der Kombination aus einer leistungsfähigen Megapixelkamera mit beliebig vielen, hochauflösenden virtuellen PTZs (Pan, Tilt and Zoom).

Dadurch entfalle das aufwändige und unübersichtliche Wechseln zwischen Kameraperspektiven und die unnötige Suche auf Gebäude- und Umgebungskarten. Die Anzahl der benötigten Kameras wie auch der zu beobachtenden Screens könne man um ein Vielfaches reduzieren. Sämtliche Submodule lassen sich dabei laut Hersteller hochauflösend aufzeichnen, sodass auch im Nachhinein im Backup beliebige Zooms mit hoher Auflösung in allen Detailbereichen des Gesamtgeschehens erfolgen können.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Dallmeier electronic GmbH & Co. KG

Dallmeier

Netzwerkkamera