Events

VMware erweitert Virtual Cloud Network

Moderne Netze für das Cloud-Zeitalter

18. November 2020, 11:00 Uhr   |  Wilhelm Greiner

Moderne Netze für das Cloud-Zeitalter
© VMware

VMware erweitert sein „Virtual Cloud Network“-Portfolio um die „SD-WAN Work from Home Subscription“ für die optimierte Home-Office-Anbindung. Als Preview gibt es eine attributbasierte Zugriffskontrolle, geplant ist zudem die NSX-Integration in das ebenfalls hauseigene Tanzu Service Mesh. Dies soll es Unternehmen künftig erleichtern, containerisierte Applikationen mit integrierter Lastverteilung auszurollen. Die Grundlage dafür liefert die neu vorgestellte „Modern Network Framework“-Netzwerkarchitektur.

VMwares „SD-WAN Work from Home Subscription“-Service soll Remote-Anwendern eine optimierte Netzwerkanbindung, verbesserte Anwendungs-Performance und mehr Sicherheit ermöglichen. Die SD-WAN-Anbindung gibt es mit Bandbreiten von 350 MBit/s bis 1 GBit/s zu Preisen „unter denen eines Mobilfunkanschlusses“, so VMware. Das neue Angebot ist ab sofort verfügbar.

Für das bessere Zusammenspiel des Netzwerks mit modernen – also containerbasierten – Anwendungen wiederum soll VMwares Tanzu Service Mesh sorgen. Die Software soll konsistente Traffic-Management- und Security-Richtlinien auf Anwendungsebene über Server-Cluster und Clouds hinweg liefern. VMware hat hierfür eine attributbasiertes Policy-Modell für die Zugriffskontrolle angekündigt. Dieses soll die Erstellung applikationsbezogener Zugriffsrichtlinien durch eine genauere Definition der Attribute „Wer, was, wo, wann und wie“ erleichtern, ist allerdings bislang nur als Preview verfügbar.

Des Weiteren plant VMware die Integration des NSX Advanced Load Balancers in das Tanzu Service Mesh. Ziel ist eine API-gesteuerte Lösung, die per Load-Balancing- und WAF-Funktionalität (Web Application Firewall) die Sicherheit und Hochverfügbarkeit der Applikationen garantiert. Damit sollen Developer, die mit Kubernetes arbeiten, künftig Anwendungen mit Load-Balancing-Funktionen entwickeln können, ohne sich direkt mit der Infrastruktur befassen zu müssen. Diese Integration soll bis spätestens April 2021 verfügbar sein.

Seite 1 von 2

1. Moderne Netze für das Cloud-Zeitalter
2. Modern Network Framework

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

VMware Global Inc.

Netzwerk-Management

Netzwerkvirtualisierung