Nutanix Xtreme Computing Platform für Xenapp und Xendesktop 7.6 validiert

Nutanix und Citrix stellen gemeinsame Angebote vor

13. August 2015, 07:52 Uhr   |  LANline/wg

Nutanix und Citrix stellen gemeinsame Angebote vor

+++ Produkt-Ticker +++ Citrix hat Nutanix’ Xtreme Computing Platform mit dem Nutanix-Hypervisor Acropolis als "Citrix Ready" validiert. Acropolis liefert laut Hersteller eine hochleistungsfähige, skalierbare Infrastruktur für den Betrieb von Citrix Xendesktop und Xenapp. Die beiden Hersteller wollen die Gesamtlösung nun gemeinsam vermarkten. Das Komplettangebot soll die Kosten und Komplexität bei der Implementierung virtueller Anwendungen und Desktops senken.

In der Anfangsphase der Zusammenarbeit wurde die Xtreme-Computing-Plattform von Nutanix zusammen mit dem Acropolis-Hypervisor als Citrix Ready für Xenapp und Xendesktop 7.6, aber auch Netscaler und Sharefile validiert. Der Acropolis-Hypervisor war erst vor zwei Monaten vorgestellt worden. Gemeinsame Kunden, so Nutanix, haben dadurch mehr Infrastrukturoptionen für den Betrieb ihrer Xenapp- und Xendesktop-Umgebungen.

Punkten will Nutanix dabei mit seiner Acropolis Distributed Storage Fabric. Diese biete Storage-Dienste auf Enterprise-Niveau für virtualisierte Desktops und Anwendungen, skaliere linear und unterstütze damit Implementierungen jeder Größenordnung.

Auf Basis der hauseigenen Web-Scale-Technik verspricht Nutanix eine hohe Performance für Anwender, insbesondere durch innovative Funktionen wie Data Locality zur Verkürzung der Latenz beim Speichern. Shadow Cloning wiederum diene dazu, den Netzwerkverkehr zu senken und die Systemleistung selbst bei einer hohen Anzahl von Boot-Vorgängen zu steigern.

Der Acropolis-Hypervisor senke zusammen mit dem leicht bedienbaren Virtualisierungs-Management die Infrastrukturkosten und beschleunige die Implementierung virtueller Desktops. Zudem erübrige Acropolis die Beschaffung eines Hypervisors als separate Einzelkomponente. Für den leichten Umstieg ermögliche die innovative App Mobility Fabric die reibungslose Migration virtueller Workloads zwischen Hypervisoren.

Nutanix und Citrix positionieren das gemeinsame Angebot als umfassende, einfache, skalierbare und kosteneffektive Lösung für die Bereitstellung virtueller Desktops und Anwendungen. Ein Unternehmen könne damit eine komplette Virtual-Desktop-Lösung in nur wenigen Stunden implementieren, ohne dass spezielle Storage-Kenntnisse nötig seien.

VDI-Umgebungen ließen sich so vom kleinen Piloten bis zur hoch performanten und höchst zuverlässigen Produktionsumgebung für zehntausende Anwender skalieren. Zugleich sinken laut den beiden Partnern die Gesamtkosten für die Infrastruktur, weil Beschaffung und Management separater Virtualisierungssoftware entfallen – ein Seitenhieb auf den Konkurrenten VMware und dessen mächtige, aber hochpreisige Virtualisierungsplattform.

Weitere Informationen finden sich unter www.nutanix.com und www.citrix.com.

Mehr zum Thema:

HP: Zusammensetzbare IT-Infrastrukturen

Citrix will Umstieg auf Windows 10 erleichtern

Dell: Einfache Bereitstellung virtueller Desktops

Citrix Synergy: Brücke zwischen Arbeitsplatz und Cloud

VMware verheiratet EMM und IDM

Nutanix? Xtreme Computing Platform mit dem hauseigenen Acropolis-Hypervisor wurde von Citrix für den Betrieb von Xenapp und Xendesktop 7.6 validiert. Bild: Nutanix

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Citrix

Komplettsystem

Nutanix