Atlassian erweitert Confluence-Tool

Präsentationsmodus für interaktive Zusammenarbeit

Confluence_Update.
© Atlassian

Die Zeiten, in denen sich alle Teammitglieder gemeinsam an einem Konferenztisch versammelten, sind lange vorbei. Stattdessen hat eine Ära der interaktiven Zusammenarbeit begonnen – unabhängig vom Standort. Teams benötigen die Möglichkeit, parallel und asynchron Inhalte zu verfassen, zu überarbeiten und zu präsentieren. Dafür bietet Atlassian in seiner Lösung Confluence nun weitere Funktionen.

Mit dem digitalen Arbeitsplatz Confluence sollen Teams Seiten erstellen können, die ihre Überlegungen hinter Projekten aufzeigen, Bearbeitungen und Kommentare in Echtzeit oder asynchron zulassen und mit denen sie ihre Arbeiten nun einfach mit Hilfe eines Präsentationsmodus aufzeigen können. Es stehe ein einziges Tool zur Verfügung, um Seiten zu verfassen, zu gestalten, Feedback einzuholen und anschließend zu präsentieren – und das gleichzeitig mit mehreren Personen.

Zudem biete der Modus einen auf dem Bildschirm angezeigten QR-Code, der zum Dokument führt. Ein kurzes Antippen des Codes auf dem Handy speichere das Dokument automatisch in Confluence. Beim Scrollen sollen sich die präsentierten Abschnitte fett markieren lassen, während sich andere Teile der Seite ausgrauen lassen. Außerdem verwandelt sich der Cursor in einen Zeiger, mit dem sich die Aufmerksamkeit auf bestimmte Texte oder Bilder lenken lasse.

Zudem hat Atlassian in Confluence über 40 neue Vorlagen sowie einige Funktionen hinzugefügt, damit Nutzende Inhalte visuell ansprechend entwerfen und verbessern können. Teammitglieder können ihre Daten auf ihrer Confluence-Cloud-Seite mit wenigen Klicks mit Hilfe von interaktiven, anpassbaren Diagrammen in ansprechenden Farben darstellen, so die Angaben. Mit Hilfe von Excerpt-Makros soll man eine Single Source of Truth schaffen können, da sich mit ihnen Inhalte einer Seite auf anderen Seiten wiederverwenden lassen. Darüber hinaus helfe eine eindeutige Statusmeldung auf Seiten das Team auf dem Laufenden zu halten.

Die zusätzlichen Vorlagen hat Atlassian laut eigenem Bekunden entwickelt, um hybrides Arbeiten zu erleichtern, Unternehmen beim Skalieren zu unterstützen und die Produktivität zu steigern. Teams sollen zudem Vorlagen auf ihre Bedürfnisse zuschneiden und diese mit visuellen Elementen versehen können, um Informationen ansprechend aufzubereiten.

Überschaubare, leicht lesbare Seiten sind wichtig, um die Aufmerksamkeit hochzuhalten, und farbige Panels helfen dabei, wichtige Informationen hervorzuheben, so Atlassian. Ein Teammitglied könne daher die Panels anpassen, indem es die Hintergrundfarbe und das Emoji, das seine Absichten ausdrückt, ändert.


Verwandte Artikel

Atlassian

Collaboration

Home Office