O&O DiskImage 17 für aktuelles Microsoft-Betriebssystem

Professionelle Datensicherung für Windows 11

Lanline 1-2021_Titel
© LANline

Es gilt die alte Administrator-Weisheit: kein Backup, kein Mitleid. Wer nicht regelmäßig seine Daten sichert, kann böse Überraschungen erleben. Die Hardware ist defekt, eine Ransomware schlägt zu, oder man löscht selbst aus Versehen wichtige Daten. In allen diesen Fällen ist eine aktuelle Datensicherung die beste Versicherung gegen Verlust.

O&O DiskImage unterstützt nach Angaben des Herstellers nun auch Windows 11. Dadurch sei jetzt auch der Umstieg von einer früheren Windows-Version nicht nur für die Mitnahme der alten Sicherungen gewährleistet, sondern es ist auch noch eine zusätzliche Absicherung beim Upgrade-Vorgang: Sollte es bei der Aktualisierung von Windows 10 auf Windows 11 zu Fehlern oder Ausfällen kommen, dann könne man mit einer vorherigen Sicherung sehr leicht wieder auf die ursprüngliche Version zurückgehen und den Vorgang erneut durchführen.

O&O DiskImage unterstützt darüber hinaus auch noch Windows 8.x und die ältere Version 7 über deren End-of-Life-Zeitraum hinaus, sodass sich entsprechende Sicherungen auch weiterhin wiederherstellen lassen. Mit O&O DiskImage 17 sei es zudem möglich, Sicherungsdateien von O&O DiskImage in virtuelle Sicherungen des Typs Microsoft Virtual Hard Disc (VHDX sowie VHD) zu konvertieren. Dies ist besonders praktisch, wenn man sein Windows 10 probeweise auf Windows 11 migrieren will.


Verwandte Artikel

Microsoft Deutschland GmbH

O&O

Backup